Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen an unserer Schule

 

Wir haben im Schuljahr 2018 / 2019 erstmalig Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen ( kurz: KOLOs ) aus den Klassenstufen 3 und 4 an unserer Schule ausgebildet.

In der Ausbildung lernen die Kinder, wie sie Gespräche führen und zwischen verschiedenen Konfliktparteien vermitteln können, um dabei zu helfen, eine gemeinsame Lösung zu finden. Außerdem üben die Kinder in Rollenspielen die Mediation und trainieren ihre Fähigkeiten.

Unsere KOLOs unterstützen auf Wunsch Mitschülerinnen und Mitschüler, die einen Konflikt miteinander haben, diesen Konflikt gemeinsam zu lösen. Dabei hören sie sich die Sichtweisen der Konfliktparteien an, sprechen über die Gefühle, die dabei auftraten und was der Wunsch an den Anderen in dieser Situation gewesen wäre. Am Ende treffen sie gemeinsam eine Vereinbarung, damit der Konflikt geklärt ist. Die Konfliktparteien können sich dann überlegen, ob sie ein Nachtreffen bei den KOLOs in Anspruch nehmen möchten.

Unsere KOLOs haben sich und ihre Arbeit in einem Rollenspiel in allen Klassenstufen bei den Kindern vorgestellt. An jedem Tag sind in einer großen Pause zwei KOLOs und zwei Helfende im Dienst, um Kinder bei Konflikten zu unterstützen. Sie sind in dieser Zeit in einem Gruppenraum der Schule anzutreffen. Alle KOLOs tragen zu den Dienstzeiten blaue Westen, so dass die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass die KOLOs im Dienst sind und auf eigenen Wunsch aufgesucht werden können. Im Hintergrund ist immer eine betreuende erwachsene Person, die den KOLOs bei Bedarf Hilfestellung gibt.