Eltern – ABC

 

Anfangszeiten

 

Zur ersten Stunde klingelt es um 7.40 Uhr. Die Kinder dürfen dann in ihre Klassenräume und haben bis 7.45 Uhr Zeit sich einzufinden. Um 7.45 Uhr beginnt die erste Unterrichtsstunde.

 

1. Stunde

7.45-8.30 Uhr

 

 

Pause

8.30-8.40 Uhr

 

 

2. Stunde

8.40-9.25 Uhr

 

 

Frühstückspause

9.25-9.40 Uhr

 

 

Bewegungspause

9.40-9.55 Uhr

 

 

3. Stunde

9.55-10.40 Uhr

 

 

Pause

10.40-10.55 Uhr

 

4. Stunde

10.55-11.40 Uhr

 

Pause

11.40-11.45 Uhr

 

5. Stunde

11.45-12.30 Uhr

 

Pause

12.30-12.35 Uhr

 

6. Stunde

(einmal in der Woche für die dritten und vierten Klassen)

12.35-13.20 Uhr

 

 

Sollte es regnen, wird eine Durchsage gemacht und die Kinder werden in den Klassenräumen beaufsichtigt.

 

 

 

Arbeitsmaterialien

Beim Kauf des Schulranzens sollte nicht nur das Design beachtet werden. Im Schulalltag kommt das Eigengewicht von ca. 1350g besonders zum Tragen. Dies sollten Eltern bei ihrer Kaufentscheidung mit bedenken.

 

Eine Materialliste für die Arbeitsutensilien in der ersten Klasse erhalten Sie zusammen mit der Einladung zur Einschulungsfeier. Der Schulranzen sollte regelmäßig gemeinsam aufgeräumt und gepackt werden.

 

Arbeitsplatz

Für die Hausaufgaben benötigt Ihr Kind einen ungestörten Arbeitsplatz. Die Sitzhöhe des Stuhls ist dann richtig, wenn die Ellenbogen sich in der Höhe der Tischplatte befinden und beide Füße fest auf dem Boden stehen. Bei Rechtshändern kommt der Lichteinfall von der linken Seite, bei Linkshändern von der rechten Seite.

 

Beurlaubung

Sollte es vorkommen, dass Ihr Kind aus einem wichtigen Grund vom Unterricht beurlaubt werden muss, stellen Sie bitte rechtzeitig einen Antrag.

Beurlaubungen bis zu zwei Tagen können mündlich oder schriftlich mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes abgesprochen werden. Eine Beurlaubung darüber hinaus muss auf jeden Fall bei der Schulleitung beantragt werden.

 

Chaos

Erinnern Sie Ihr Kind regelmäßig daran, den Schulranzen und die Federtasche zu kontrollieren. Dadurch erleichtert es sich die Arbeit und ein Chaos in der Schultasche kann gar nicht erst entstehen.

 

Danke

sagen wir für aktive Hilfe und engagierte Eltern.

 

Druckschrift

Das Schreiben von Druckbuchstaben ist am Anfang für Kinderhände einfacher. Daher beginnen wir mit der Druckschrift.

 

 

 

Elternmitarbeit

Elternabende geben einen guten Einblick in die schulische Arbeit und behandeln pädagogische und organisatorische Themen, welche die gesamte Klasse betreffen. Sie werden nach Rücksprache mit den Lehrerinnen vom Klassenelternbeirat einberufen. Die Eltern wählen aus ihrer Mitte den Klassenelternbeirat, der sich aus einem Vorsitzenden und zwei weiteren Mitgliedern zusammensetzt. Der/Die Vorsitzende nimmt an den Klassenkonferenzen und an den Schulkonferenzen teil.

 

Elternsprechtage

Einen offiziellen Elternsprechtag gibt es an unserer Schule nicht. Die Klassenlehrkräfte und Fachlehrerinnen bieten Ihnen regelmäßig Sprechzeiten an.

 

Feste Grundschulzeiten - "Spielinsel"

 

Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, vor und nach dem Unterricht durch eine ausgebildete Erzieherin betreut zu werden.

 

Ab 01.08.2014 neue Betreuungszeiten: Montag bis Freitag von 7.00 bis 16.00 Uhr.

 

Die Kosten für diese Betreuung liegen monatlich bei 50,00 € für das erste Kind und für das zweite Kind bei

20,00 € .

 

Das Mittagessen wird vom ortsansässigen Schlachter täglich frisch, abwechslungsreich und ausgewogen gekocht und geliefert. Die Kinder essen hier gemeinsam. Die Kosten für das Mittagessen betragen je Tag 3,00 €.

 

In den Ferien gibt es eine Ferienbetreuung, die in der Pestalozzischule stattfindet. Dort werden die Kinder von den Erzieherinnen der jeweiligen Grundschule betreut. Ein Betreuungstag in den Ferien kostet 5,00 €.

 

Unser Betreuungsraum ist unsere "Spielinsel"

 

In der Spielinsel können die Kinder nach der Schule in der Schule spielen, basteln, sich zurückziehen, entspannen, Hausaufgaben erledigen, Mittag essen, kreativ sein, draußen sein, mit anderen Kindern spielen, gemeinsam lernen und sich wohl fühlen.

Sie werden hier liebevoll betreut und haben unendlich viele Möglichkeiten, vom Unterricht abzuschalten. Sie bekommen viele kreative Ideen, die sie dann weiterführen und selbst ausprobieren können. Aber wichtig für die Kinder ist auch einfach mal, die  "Beine baumeln" zu lassen und zu träumen.

 

Wir freuen uns immer auf die gemeinsame Freizeit mit Ihrem Kind.

 

Förderverein

Verein der Freunde der Richard-Vosgerau-Schule e.V. unterstützt die Schule/Schüler-innen mit finanziellen Mitteln, z.B. für Klassenbüchereien, Zuschüsse zu Klassenfahrten, Ausflügen und Projekttagen. Weitere Informationen unter: www.rvs-fv.de

 

Frühstück

Kinder verbrauchen während des Schulvormittags viel Energie. Es ist gut, wenn Ihr Kind vor der Schule in Ruhe frühstückt. Geben Sie ihm für die Schule ein appetitliches Pausenbrot und Obst oder Gemüse in einer Brotdose mit, ebenso ein zuckerfreies Getränk in einer geeigneten Flasche. Bitte helfen Sie mit, Abfälle zu vermeiden. Einwegflaschen sind unerwünscht.

 

Fundsachen

Verlorene oder vergessene Dinge finden Sie erst an der Klassengarderobe, später in der Fundkiste im untersten Flur.

 

Geburtstag

Falls Ihr Kind an seinem Geburtstag etwas mitbringen möchte, bitten wir um festen Kuchen, möglichst schon geschnitten oder „eingepackte“ Süßigkeiten.

 

Hausaufgaben

Hausaufgaben werden täglich aufgegeben.

Sie sollten möglichst zur gleichen Zeit im Tagesablauf zügig angefertigt werden. Wenn Eltern anhaltende Konzentrationsschwächen bemerken, sollten Sie dem Kind zugestehen, aufzuhören. Geben Sie dann der Lehrerin eine kurze Information mit.

 

Informationen

Per Elternbrief werden Sie regelmäßig informiert. Auch auf unserer Homepage

www.richard-vosgerau-schule.de finden Sie aktuelle Informationen.

 

Jacken

Vor jedem Klassenraum gibt es eine Garderobe. Während des Unterrichts werden die Jacken daran aufgehängt. Um Verwechslungen ähnlicher Kleidungsstücke zu vermeiden ist es sinnvoll, alle Kleidungsstücke mit dem Namen Ihres Kindes zu versehen.

 

Krankheit

Kann Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht am Unterricht teilnehmen, informieren sie die Schule möglichst schon vor dem Unterrichtsbeginn. Beachten Sie, dass in bestimmten Fällen die Art der Erkrankung mitgeteilt werden sollte (Läuse, Scharlach…).

Auch wenn das Sekretariat nicht besetzt ist, läuft immer ein Anrufbeantworter, der täglich abgehört wird.

Telefonnummer: 04351-726580

 

Lesen

Nicht alle Kinder lernen gleich schnell. Bitte vergleichen Sie nicht und werden Sie nicht ungeduldig, wenn Ihr Kind ein bisschen länger braucht.

 

Mitteilungsheft

Im Mitteilungsheft werden die Hausaufgaben notiert. Weiterhin dient es zur Kommunikation zwischen Lehrkräften und Eltern.

 

Neuer Lebensabschnitt

Mit dem Schuleintritt gewinnen Kinder ein neues Stück Selbstständigkeit. Sie erobern sich einen „elternfreien“ Bereich. Eltern sollten diesen Prozess, wenn es auch manchmal schwer fällt, wohlwollend begleiten. Vertrauen, Akzeptanz und Freundlichkeit der Eltern gegenüber dem Lehrerinnenteam schaffen eine gute Atmosphäre für die Kinder. Das kann den Lerneifer erheblich fördern.

 

Problemfälle

Am Anfang des ersten Schuljahres treten viele Fragen auf. Eltern fühlen sich unsicher oder finden einige Erwartungen nicht bestätigt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass spontane Gespräche ohne vorherige Vereinbarung, besonders in Problemfällen, unbefriedigend für alle Beteiligten verlaufen können. Daher sollten Eltern zunächst einen Termin mit der Lehrerin vereinbaren, um dann in Ruhe ein Informationsgespräch zu führen. Manchmal ist es auch hilfreich, die vermittelnde Funktion der Elternsprecher zu nutzen.

 

Vermeiden Sie aber in jedem Fall im Beisein der Kinder Gespräche über Lehrkräfte. Sie ersparen Ihrem Kind damit unnötige Konflikte. Langfristig sollten Eltern Ihr Kind dazu ermutigen, Probleme selbstständig mit der Lehrerin zu besprechen.

 

Qual

Nie sollte die Schule eine Qual für Ihr Kind werden. Wenn es Probleme gibt, vereinbaren Sie mit der Klassenlehrerin einen Termin.

 

Regeln

Regeln und Rituale gibt es an jeder Schule. Sie erleichtern das gemeinsame Arbeiten und Zusammenleben. Den übergeordneten Rahmen für die individuellen Klassenregeln bildet die Schulordnung.

 

Schulunfall

Schülerinnen und Schüler sind während des Unterrichts, der Pausen, allen Schulveranstaltungen und auf dem direkten Schulweg gegen Unfälle versichert. Teilen Sie der Schule umgehend mit, wenn Sie wegen eines Schulunfalls einen Arzt aufsuchen mussten.

 

Sportunterricht

Um möglichst viel Zeit für Bewegung und Sport zu haben, sollte Ihr Kind sich selbstständig und zügig umkleiden können. Dazu gehört, dass es seine Schuhe richtig zubinden kann. Bei Schwierigkeiten sollte es Schuhe mit Klettverschlüssen tragen. Es sollte auch daran gewöhnt werden, auf die Vollständigkeit seiner Sachen zu achten.

Ihr Kind kann mit schriftlicher Mitteilung vom Sportunterricht befreit werden, es bleibt jedoch während der Sportstunde anwesend.

 

Tagesrhythmus

Hilfreich für den Einstieg in den Schulalltag ist es, einen möglichst gleichmäßigen Tagesrhythmus für Ihr Kind zu finden. Ein ruhiger Tagesbeginn und Tagesausklang sind besonders wichtig. Finden Sie frühzeitig eine feste Zeit für die Erledigung der Hausaufgaben. Bedenken Sie, dass ein Schulkind 8 bis 10 Stunden Schlaf benötigt.

 

Telefonkette

In allen Klassen der Schule gibt es eine Telefonkette, die zu Beginn des Schuljahres und bei Änderungen ausgeteilt wird.

 

T-Shirts

 mit dem Logo der Schule können beim Ostseedesign in der Noorstraße 7 erworben werden.

 

Öffnungszeiten: Mo/Di/Do 9.00-16.30 Uhr                        

Mi/Fr 9.00-13.00 Uhr 

 Umzug

Bei Änderung Ihrer Anschrift oder Ihrer Telefonnummer teilen Sie dies bitte sofort im Sekretariat mit. Auch die Klassenlehrerin sollte sofort darüber informiert werden.

 

Verlässliche Grundschule

Alle Grundschulen in Schleswig-Holstein sind verlässlich. Die Verlässliche Grundschule garantiert allen Schülerinnen und Schülern den Unterricht innerhalb eines verlässlichen Zeitrahmens. Für die Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufe beträgt die verlässliche Schulzeit täglich vier Zeitstunden, für die Kinder der 3. und 4. Jahrgangsstufe täglich mindestens fünf Zeitstunden. Neben dieser Unterrichtszeit wird der Vormittag noch durch Pausen und Ergänzungszeiten gestaltet (Unterricht + Ergänzungszeit + Pausen = Schulzeit).

Jede Verlässliche Grundschule organisiert und gestaltet die verlässliche Schulzeit eigenständig - je nach den Voraussetzungen und den Bedürfnissen vor Ort. So entscheidet auch die Schulkonferenz darüber, wann der Schulvormittag beginnt und wann er endet.

 

Wasser

Wasser ist ein immer wiederkehrendes Thema im HWS-Unterricht, in den Pausen und bei vielen Ausflügen.

 

X-beliebige Fragen

Fragen dürfen immer in freundlicher Art an uns gerichtet werden.

 

Y-Achse

Diese wird dann doch erst in den weiterführenden Schulen behandelt!

 

Zeugnisse

In der Eingangsphase (Jahrgang 1 und 2) wird jeweils am Ende des Schulhalbjahres ein Zeugnis ausgegeben. Notenzeugnisse gibt es ab Klasse 3.

 

Zusammenarbeit

Zwischen Elternhaus und Schule wünschen wir uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Dies ist die Grundlage für ein erfolgreiches Lernen!