Hänsel und Gretel im Opernhaus Kiel

 

Wie in jedem Jahr, so fuhren auch in diesem Jahr alle Klassen unserer Schule zu einem Besuch des Weihnachtsmärchens nach Kiel.

 

Am 11. Dezember ging  es  gleich morgens  um acht Uhr los.  Vier Busse brachten die Kinder  ins Opernhaus.

 

Auf dem Spielplan stand das Märchen „Hänsel und Gretel“. Alle Klassen hatten es vorher im Unterricht gelesen oder vorgelesen bekommen. Und so erkannten sie auch viele Dinge auf der Bühne wieder wie z.B.  das Knusperhäuschen, die Hexe und natürlich Hänsel und Gretel. Es gab aber auch viel Neues zu entdecken. So hatte die böse Hexe den  Wolf Rufus als Gehilfen, Hänsel und Gretel kämpften sich mit Unterstützung der tollpatschigen Pummelfee Goldie durch den Zauberwald. Unterwegs begegneten sie dem Krötenkönig „Adalbert dem Glibschigen“, der Feenkönigin „Luna Silberglanz“ und dem Schokoladenkönig. Zwischendurch gab es  viel Musik.

 

Für alle Kinder war der Theaterbesuch ein tolles Erlebnis. Wir bedanken uns wieder einmal ganz herzlich bei unserem Förderverein, ohne dessen großzügige finanzielle Unterstützung diese Unternehmung nicht möglich gewesen wäre.

 

Mathematik-Olympiade 2017/18

 

Auch in diesem Schuljahr nahm die Richard-Vosgerau-Schule mit Freude an der Mathematik-Olympiade teil.

 

Die 1. Runde für die dritten und vierten Klassen fand bei uns in der Schule statt. Die vier Siegerschüler fuhren zur Kreisrunde an die Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Dort arbeiteten Frederik und Laurin aus der Klasse 3a erfolgreich zusammen. Jonas (4a) und Rasmus R. (4b) belegten mit ihrer Zusammenarbeit den 4. Platz und verfehlten nur knapp die Einladung nach Flensburg zur Landesrunde (3.Runde).

 

Die Eltern der vier Schüler unterstützten und fieberten kräftig mit und so wurde es für alle Beteiligten ein schönes Ereignis.

 

Flohmarkt für den guten Zweck

 

Quellenangabe: SH:z / Eckernförder Zeitung vom 25.11.2017 / Foto: Susanne Karkossa-Schwarz
Quellenangabe: SH:z / Eckernförder Zeitung vom 25.11.2017 / Foto: Susanne Karkossa-Schwarz

Ausflug in die Meerforellenbrutanlage in Warder

 

 

"Mann, ist der schwer! Achtung, er zappelt!"

 

Zu zweit oder auch zu dritt mussten die Viertklässler zupacken, um die ausgewachsenen Meerforellen mit dem großen Kescher aus den Becken zu fangen, wo Fischereimeister Albrecht Hahn sie einige Wochen unterbringt, bis sie ablaichen können.

 

Die Elterntiere stammen aus verschiedenen Bächen in Schleswig-Holstein, wo sie abgefangen werden, um den Laich von Hand abzustreifen.

 

Dabei machten die Schülerinnen und Schüler der Richard-Vosgerau-Schule eifrig mit: Bei den weiblichen Tieren wurde der orangefarbene Rogen (die Fischeier) ausgestrichen, von den männlichen Tieren kam die Milch (das Sperma) hinzu.

 

 In den Schüsseln wurde beides mit den Händen umgerührt, damit es sich vermischt und die Eier befruchtet werden. Viele der Kinder machten ohne Berührungsängste mit in dem Bewusstsein:

 

"Jetzt werdet ihr die Paten von diesen kleinen Meerforellen!" (A. Hahn)

 

Wie die Entwicklung der kleinen Meerforellen weitergeht, können die Kinder tatsächlich noch weiter mitverfolgen, denn Anfang Februar wird Herr Hahn die Fischbrut mit in die Schule bringen, wo dann der Entwicklungsstand der Eier und (mit Glück) das Schlüpfen der kleinen Fische beobachtet werden kann.

 

Ende März sind die Tiere dann soweit, dass sie in den Lachsenbach ausgesetzt werden können, die Kinder werden sie auch auf diesem Weg in die Freiheit begleiten.

 

 

 

Autorenlesung in der Stadtbücherei

 

 

Am Dienstagmorgen machten sich die Klassen 2a und 2b

 

auf den Weg in die Stadtbücherei.

 

 Dort verfolgten sie ganz gespannt die Geschichte "Besuch aus dem Weltraum", die der Autor Herr Petrowitz mit viel Engagement und vielen Bildern präsentierte. Die Kinder lernten ganz nebenbei die Planeten unseres Sonnensystems kennen und erfuhren, wie ein außerirdischer Hund aussieht.

 

Am Ende konnte noch ein kleines Interview mit dem Gast aus Quantanien durchgeführt werden.

 

 Herzlichen Dank an den Förderverein, der für die Kosten aufgekommen ist!

 

 

Wir waren in der Eichhörnchenstation!

 

 

Die Klasse 2a hatte im HWS-Unterricht das Thema „Eichhörnchen“, und so lag es nahe, sich die niedlichen Tiere auch einmal in Aktion anzuschauen in der Eichhörnchenstation.

 

Nach einer kleinen Wanderung kamen wir im Umwelt-Info-Zentrum der Stadt Eckernförde an, wo ein großer „Naturspielplatz“ zum Pause machen und Picknicken einlud. Dabei konnten wir auch schon die ersten „wilden“ Eichhörnchen beobachten.

 

Danach gab es eine spannende Führung in der Eichhörnchenstation, wo dauerhaft einige Tiere leben, die in der Freiheit nicht zurechtkommen würden.

 

Vor allem das zahme Eichhörnchen Tilda war sehr zutraulich, kletterte auf den Pflegern herum, nahm Nüsse aus der Hand und versteckte sie wieder in der Kapuze des jungen Mannes.

 

Wie gut Eichhörnchen klettern und springen können, war auch sehr gut aus nächster Nähe zu sehen. Die Kinder aus der Klasse 2a hatten viele verschiedene Nüsse als Futterspende mitgebracht, die in der nächsten Zeit den Speiseplan der Eichhörnchen bereichern werden. Nach vielen Fragen und Antworten ging es wieder zurück zur Schule.

 

Wir bedanken uns noch einmal beim Team der Eichhörnchenstation für die nette Führung!

 

 

Tag der offenen Tür 2017

 

 

Am Samstag, d. 30. September, war es wieder soweit:

 

Unsere Schule öffnete ihre Schul- und Klassentüren. Kinder, die zum kommenden Schuljahr eingeschult werden, durften sich zusammen mit ihren Eltern in aller Ruhe einen Eindruck von unserem Schulleben verschaffen. In der Schule gab es dann viel zu sehen: Alle Klassen ließen sich während des Unterrichts über die Schulter schauen. Da wurde getuscht, gebastelt, experimentiert, gerechnet, gedichtet, geturnt. In vielen Klassen gab es  Mitmachaktionen für die kleinen Besucher. Zum Abschluss führten alle Kinder gemeinsam einen Tanz in der Sporthalle auf.

 

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten engagierte Eltern unseres Fördervereins.

 

Herzlichen Dank dafür!

 

 

Erntedank 2017

 

Traditionell organisiert der Fachbereich Religion einen Beitrag zum Erntedankfest der Borbyer Kirche.

In diesem Jahr sammelte die Richard-Vosgerau-Schule wieder viele Lebensmittelspenden in den Klassen. Eine Woche lang trugen die Kinder die unterschiedlichsten Lebensmittel in die Schule. Am Freitag, den 29.09.2017 war es dann soweit. Voller Elan machte sich das Schülerinnen- und Schülerparlament mit drei Bollerwagen und den Erntegaben der Schulkinder auf den Weg in die Borbyer Kirche. Begeistert legten sie dort die zahlreichen Lebensmittel rund um den Altar ab. Sie freuten sich, dass sie einen Beitrag leisten konnten, denn „Danken und teilen machen unserer Leben reicher“.Die Fachschaft Religion bedankt sich ganz herzlich bei den Eltern für die großzügigen Spenden!

 

„Victor kommt heute!“

 

 

Mit Höflichkeit und Respekt lernen die Schüler einen gewaltfreien Umgang miteinander. Dazu gehört es, mit der Stimme und der Körperhaltung ein „Nein“ oder die „Stoppregel“ deutlich zu machen. Außerdem lernen die Kinder, dass sie Ziele gemeinsam besser erreichen können. Allein sind wir stark, aber gemeinsam sind wir stärker. Mit Spielen und einem gezielten Training führt Victor Rochow den Kindern Konfliktlösungen vor und ermutigt die Kinder zu einem höflichen, aber bestimmten Auftreten, um diese Streitsituationen zu vermeiden oder gewaltfrei zu lösen.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei dem Förderverein unserer Schule bedanken, der dieses Sozialtraining großzügig finanziell unterstützt hat.

 

Medienschulung in Klasse 4

 

Unsere vierte Klasse hat jetzt zum Grundschulende eine Schulung zum Thema „Medien“ erhalten.

 

Mit dem Übergang zur weiterführenden Schule haben bereits viele unserer Schülerinnen und Schüler nicht nur ein Handy zur Erreichbarkeit, sondern auch ein Smartphone mit Zugang ins Internet.

 

So macht es Sinn, dass die Kinder nicht nur die Möglichkeiten eines solchen Mediums kennen, sondern auch von deren Gefahren Kenntnis erhalten.

 

Frau Dronia, Suchtberaterin der Diakonie Schleswig, hat den Neun- und Zehn-jährigen viel erzählt zu Themen wie:

 

Kettenbriefe, Chat-Regeln und Cyber-Mobbing. Im Stuhlkreis mit einem Mediensalat-Spiel, einem Kurzfilm und Song zum Cyber-Mobbing und vielem mehr, sind die drei Schulstunden schnell vergangen.

 

So war die Rückmeldung der Schüler auch ausgesprochen positiv zu dieser Veranstaltung.

 

Vielen Dank dafür an Frau Dronia für die gute Zusammenarbeit!

 

 

Schul-T-Shirts zur Einschulung aus Spendengeldern

 

Ein herzliches Dankeschön richten die RVS und der Förderverein an die Volksbank – Raiffeisenbank und insbesondere Frau Stoltenberg!

 

Von der großzügigen jährlichen Geldspende bekommen die Schüler/innen zur Einschulung ein Schul-T-Shirt geschenkt.

 

Eine Schokolade mit dem Schullogo und ein Dankesbrief mit einem Foto von Schülerinnen und Schülern der RVS, die ein Schul-T-Shirt tragen, wurden im Juni 2017 an Frau Stoltenberg überreicht.

 

Kräuterwanderung

 

 

Bei schönstem Wetter unternahm die Klasse 2b an einem Vormittag im Juni eine Wanderung entlang des Noors, um unter fachkundiger Leitung von Frau Polenski viele verschiedene Pflanzen kennenzulernen.

 

Dabei ging es vor allem um essbare Kräuter wie z.B. Giersch oder Klee. Außerdem erfuhren die Kinder, welches Blatt gegen Mückenstiche hilft oder wie man im Notfall einen Verband aus Blättern anlegt.

 

Nachdem einige Kräuter gesammelt waren, ging es auf das Gelände des UIZ, wo aus den Kräutern ein leckerer Salat zubereitet wurde, der allen Kindern schmeckte. Aber auch das Spielen auf dem schönen Gelände machte vielen Spaß, so dass der Vormittag viel zu schnell vorbei war.

 

 

„Schritte zum Frieden“

 

Im Rahmen der Friedenswoche setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Frage „Wie können wir zum Frieden beitragen?“ auseinander.

 

Jeder kann einen Schritt zum Frieden tun. Die Schülerinnen und Schüler schrieben ihre Ideen auf bunte Fußabdrücke.

 

Diese Schritte „gehen“ zu einem Friedenssymbol. An den Tagen der Friedenswoche entwickelten die Lehrerinnen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Ideen für die Schritte zu Frieden. Die Schulsozialarbeiterin schrieb mit Unterstützung der Schülerinnen und Schüler der GGS die „guten Taten“ aller Kinder auf und klebte diese in ein großes Peacezeichen.

 

So leisten wir alle einen Beitrag, einen Schritt auf dem Weg zum Frieden.

 

                  Quellenangabe: Sh:z/Eckernförder Zeitung vom 12.05.2017  Foto: Susanne Karkossa-Schwarz

 

Was macht die Henne im Himalaya?

 

Ein Punkt auf einem weißen Blatt.

 

Mehr brauchte Andreas Röckener nicht, um gemeinsam mit den Kindern der Klasse 2a ein riesiges Phantasietier entstehen zu lassen. Der Hamburger Kinderbuchautor und - illustrator war am Donnerstag zu Gast in der Richard-Vosgerau-Schule. In seinen Mitmachlesungen nahm er während des Schulvormittags alle Klassen mit ins Reich der Phantasie. Was macht das Huhn im Himalaya? Warum ist das große Ohr so traurig? Oder was hat es mit Prinzessin Pirellis  Zauberparfum auf sich? Durch seine lustigen Zeichnungen und Geschichtenanfänge wurden alle Kinder zum Weitererzählen motiviert. Begeistert machten sie sich ans Schreiben oder Malen.Ganz nebenbei wurde auch noch der Unterschied zwischen Sachbüchern und Phantasiegeschichten geklärt. Begegnungen mit Autoren gehören zum festen Bestandteil des Schullebens an der Richard-Vosgerau-Schule, da sie die Kinder zum Lesen und auch Schreiben motivieren.

 

Den größten Teil der Kosten für diese Veranstaltungen trägt der Förderverein der Schule.

 

 

Stadtführung am 17.03.2017

 

Bei schönstem Wetter ließen sich die Kinder der Richard-Vosgerau-Schule wieder eine Menge in Eckernförde zeigen: Die 1. Klassen liefen über die Holzbrücke zu den Fischerbooten am Hafen und schauten sich einen frisch gefangenen Hering mal ganz aus der Nähe an. Am Schluss bekamen ihn die Möwen zu fressen und stritten sich darum. Die Kinder der 2. Klassen durften in die St.-Nikolai-Kirche hinein und staunten über die vielen schönen Holzschnitzereien.

 

Für die Drittklässler ging es in das Räucherei-Museum, wo ja bekanntlich „aus Silber Gold gemacht“ wird… und die Kinder der 4. Klasse wurden durch das Museum am Rathausmarkt geführt. Es war für alle ein Erlebnis, und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Einrichtungen, die uns ihre Tore öffnetenund insbesondere bei unserer Stadtführerin, Frau Diana Thomas!

 

 

Der „Tote Winkel“ - Vorsicht im Straßenverkehr ist und bleibt ein sehr wichtiges Thema in der Schule!

 

Am 14. März 2017 besuchte Frau Eberhardt von der Verkehrswacht Eckernförde die Richard-Vosgerau-Schule.

 

Sie hat mit unseren Viertklässlerinnen und Viertklässlern eine Schulung zum „Toten Winkel“ durchgeführt. Diese Erfahrung ist gerade für diese Klassenstufe im Hinblick auf die Radfahrprüfung, die in diesem Schuljahr stattfinden wird, so wichtig. Der langjährige Kooperationspartner in diesem Belang, Herr Holger Meyer von der Fahrschule Bendig, stellte für diese Aktion einen LKW zur Verfügung. So konnten unsere Schülerinnen und Schüler für die Gefahr "Toter Winkel" direkt am Fahrzeug sensibilisiert werden.

 

Vielen Dank dafür an ihn und an Frau Eberhardt für die gute Zusammenarbeit!

 

 

Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule

 

Unsere „Großen“ haben am kostenlosen Präventionsprojekt Skipping Hearts der Deutschen Herzstiftung teilgenommen.

 

Von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr übten die Viertklässlerinnen und Viertklässler im Workshop fleißig Seilspringen. Begonnen wurde mit Einzelsprüngen, die dann in Partnerübungen oder zu dritt fortgeführt wurden. Als letzten Punkt arbeitete die Klasse gemeinsam mit einem langen Seil, wobei viel Koordinationsfähigkeit gefordert war.

 

Die Workshopleiterin, die auch das benötigte Material (Springseile, etc.) dabei hatte, vermittelte den Teilnehmer kindgerecht die Basic-Sprünge, aber auch verschiedene Variationen. Dann präsentierte die Klasse das Gelernte in einer kurzen Vorführung ihren Mitschülern, Lehrerinnen und einigen Eltern. Zum Schluss durften alle übrigen Schulkinder das Gezeigte selbst ausprobieren.

 

Rückmeldung der vierten Klasse war ein Bedauern, wenn Skipping Hearts im nächsten Jahr hoffentlich wieder an unserer Schule stattfindet, nicht mehr mitmachen zu können!

 

 

Radfahren: Nur mit Fahrradhelm!

 

Am 20. Februar besuchte Herr Kirmes, der Präventionsbeamte der Eckernförder Polizei unsere Schule.

 

Mit Hilfe eines Filmes machte er den Schülerinnen und Schülern der ersten und zweiten Klassen anschaulich klar,

 

wie wichtig das Tragen eines passenden Helmes beim Fahrrad- und Rollerfahren ist.

 

Wir danken Herrn Kirmes für das spontane Kommen und sein engagiertes Auftreten als Polizist.

 

 

Eintauchen ins Universum

 

Am 2.2.2017 war die Spannung groß.

 

Das Mobile Planetarium hatte in der Sporthalle ein großes Kuppelzelt aufgebaut. Alle Klassen sahen sich nacheinander den Film: „ Von der Erde bis zum Mond“ im Liegen an. Dabei waren die Sterne zum Greifen nahe. Der Fantasieflug vom Weltall hinunter zur Erde, a la Felix Baumgartner, war aufregend.

 

 Diese Überraschung für die Schüler konnte durch die Unterstützung des Fördervereins der Richard – Vosgerau – Schule durchgeführt werden. Danke!

 

Quellenangabe: sh:z / Eckernförder Zeitung vom 3.2.2017 Foto: Susanne Karkossa-Schwarz
Quellenangabe: sh:z / Eckernförder Zeitung vom 3.2.2017 Foto: Susanne Karkossa-Schwarz

Lebendiger Advent an der RVS

 

Viel Spaß gemacht hat der Klasse 3a die Gestaltung des lebendigen Adventskalenders am 15.12.2016 auf dem Schulhof unserer Schule.

 

An jedem Tag der Adventszeit wird in der Kirchengemeinde Borby ein Fenster erleuchtet und man trifft sich zum gemeinsamen Singen, hört Texte und betet miteinander.

 

Hierzu hatte die 3a einige Lieder vorbereitet. Ein kleines Theaterstück erzählte den Gästen von den langen Wunschzetteln der Menschen und den Dingen, die an Weihnachten eigentlich wichtig sein sollten: Gesundheit, Glück, Liebe und Frieden.

 

Unter dem von Herrn Mahrt eindrucksvoll gestalteten Fenster schenkte der Förderverein der RVS in der Pause Punsch aus und bot Kekse an.

 

 Nach der Pause ging es dann recht beschwingt weiter.

 

Das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss bereitete den Gästen viel Vergnügen und so sangen alle zur „Weihnachtsbäckerei“ fröhlich mit.

 

Am Ende entließen fünf Kinder der Klasse die Anwesenden mit dem Segen in eine besinnliche Weihnachtszeit und die windige Nacht.

 

Für die großartige Unterstützung sowohl des Fördervereins als auch

 

Herrn Mahrts sagen wir noch einmal herzlichen Dank.

 

Ausflug zur Meerforellenbrutanlage am 29.11.2016