„Victor kommt heute!“

 

Mit Höflichkeit und Respekt lernen die Schüler einen gewaltfreien Umgang miteinander. Dazu gehört es, mit der Stimme und der Körperhaltung ein „Nein“ oder die „Stoppregel“ deutlich zu machen. Außerdem lernen die Kinder, dass sie Ziele gemeinsam besser erreichen können. Allein sind wir stark, aber gemeinsam sind wir stärker. Mit Spielen und einem gezielten Training führt Victor Rochow den Kindern Konfliktlösungen vor und ermutigt die Kinder zu einem höflichen, aber bestimmten Auftreten, um diese Streitsituationen zu vermeiden oder gewaltfrei zu lösen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei dem Förderverein unserer Schule bedanken, der dieses Sozialtraining großzügig finanziell unterstützt hat.

 

 

Medienschulung in Klasse 4

 

 

 

Unsere vierte Klasse hat jetzt zum Grundschulende eine Schulung zum Thema „Medien“ erhalten. Mit dem Übergang zur weiterführenden Schule haben bereits viele unserer Schülerinnen und Schüler nicht nur ein Handy zur Erreichbarkeit, sondern auch ein Smartphone mit Zugang ins Internet. So macht es Sinn, dass die Kinder nicht nur die Möglichkeiten eines solchen Mediums kennen, sondern auch von deren Gefahren Kenntnis erhalten. Frau Dronia, Suchtberaterin der Diakonie Schleswig, hat den Neun- und Zehn-jährigen viel erzählt zu Themen wie: Kettenbriefe, Chat-Regeln und Cyber-Mobbing. Im Stuhlkreis mit einem Mediensalat-Spiel, einem Kurzfilm und Song zum Cyber-Mobbing und vielem mehr, sind die drei Schulstunden schnell vergangen. So war die Rückmeldung der Schüler auch ausgesprochen positiv zu dieser Veranstaltung. 

Vielen Dank dafür an Frau Dronia für die gute Zusammenarbeit!

 

Schul-T-Shirts zur Einschulung aus Spendengeldern

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön richten die RVS und der Förderverein an die Volksbank – Raiffeisenbank und insbesondere Frau Stoltenberg!

 

Von der großzügigen jährlichen Geldspende bekommen die Schüler/innen zur Einschulung ein Schul-T-Shirt geschenkt.

 

Eine Schokolade mit dem Schullogo und ein Dankesbrief mit einem Foto von Schülerinnen und Schülern der RVS, die ein Schul-T-Shirt tragen, wurden im Juni 2017 an Frau Stoltenberg überreicht.

 

 

Kräuterwanderung

Bei schönstem Wetter unternahm die Klasse 2b an einem Vormittag im Juni eine Wanderung entlang des Noors, um unter fachkundiger Leitung von Frau Polenski viele verschiedene Pflanzen kennenzulernen. Dabei ging es vor allem um essbare Kräuter wie z.B. Giersch oder Klee. Außerdem erfuhren die Kinder, welches Blatt gegen Mückenstiche hilft oder wie man im Notfall einen Verband aus Blättern anlegt. Nachdem einige Kräuter gesammelt waren, ging es auf das Gelände des UIZ, wo aus den Kräutern ein leckerer Salat zubereitet wurde, der allen Kindern schmeckte. Aber auch das Spielen auf dem schönen Gelände machte vielen Spaß, so dass der Vormittag viel zu schnell vorbei war.

 „Schritte zum Frieden“

 Im Rahmen der Friedenswoche setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Frage „Wie können wir zum Frieden beitragen?“ auseinander. Jeder kann einen Schritt zum Frieden tun. Die Schülerinnen und Schüler schrieben ihre Ideen auf bunte Fußabdrücke. Diese Schritte „gehen“ zu einem Friedenssymbol. An den Tagen der Friedenswoche entwickelten die Lehrerinnen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Ideen für die Schritte zu Frieden. Die Schulsozialarbeiterin schrieb mit Unterstützung der Schülerinnen und Schüler der GGS die „guten Taten“ aller Kinder auf und klebte diese in ein großes Peacezeichen.

So leisten wir alle einen Beitrag, einen Schritt auf dem Weg zum Frieden.

 

                  Quellenangabe: Sh:z/Eckernförder Zeitung vom 12.05.2017  Foto: Susanne Karkossa-Schwarz

 

Was macht die Henne im Himalaya?

Autorenbegegnung in der Richard- Vosgerau- Schule

 

Ein Punkt auf einem weißen Blatt.  Mehr brauchte Andreas Röckener nicht, um gemeinsam mit den Kindern der Klasse 2a ein riesiges Phantasietier entstehen zu lassen.

 

Der Hamburger Kinderbuchautor und - illustrator war am Donnerstag zu Gast in der Richard-Vosgerau-Schule. In seinen Mitmachlesungen nahm er während des Schulvormittags alle Klassen mit ins Reich der Phantasie. Was macht das Huhn im Himalaya? Warum ist das große Ohr so traurig? Oder was hat es mit Prinzessin Pirellis  Zauberparfum auf sich? Durch seine lustigen Zeichnungen und Geschichtenanfänge wurden alle Kinder zum Weitererzählen motiviert.  Begeistert machten sie sich ans Schreiben oder Malen. Ganz nebenbei wurde auch noch der Unterschied zwischen Sachbüchern und Phantasiegeschichten geklärt.

 

Begegnungen mit Autoren gehören zum festen Bestandteil des Schullebens an der Richard-Vosgerau-Schule, da sie die Kinder zum Lesen und auch Schreiben motivieren. Den größten Teil der Kosten für diese Veranstaltungen trägt der Förderverein der Schule.

 

 

Stadtführung am 17. 03. 2017

 

Bei schönstem Wetter ließen sich die Kinder der Richard-Vosgerau-Schule wieder eine Menge in Eckernförde zeigen:

 

Die 1. Klassen liefen über die Holzbrücke zu den Fischerbooten am Hafen und schauten sich einen frisch gefangenen Hering mal ganz aus der Nähe an. Am Schluss bekamen ihn die Möwen zu fressen und stritten sich darum.

 

Die Kinder der 2. Klassen durften in die St.-Nikolai-Kirche hinein und staunten über die vielen schönen Holzschnitzereien.

 

Für die Drittklässler ging es in das Räucherei-Museum, wo ja bekanntlich „aus Silber Gold gemacht“ wird… und die Kinder der 4. Klasse wurden durch das Museum am Rathausmarkt geführt.

 

Es war für alle ein Erlebnis, und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Einrichtungen, die uns ihre Tore öffneten, und insbesondere bei unserer Stadtführerin, Frau Diana Thomas!

 

 

Der „Tote Winkel“

 

Vorsicht im Straßenverkehr ist und bleibt ein sehr wichtiges Thema in der Schule!

 

Am 14. März 2017 besuchte Frau Eberhardt von der Verkehrswacht Eckernförde die Richard-Vosgerau-Schule. Sie hat mit unseren Viertklässlerinnen und Viertklässlern eine Schulung zum „Toten Winkel“ durchgeführt. Diese Erfahrung ist gerade für diese Klassenstufe im Hinblick auf die Radfahrprüfung, die in diesem Schuljahr stattfinden wird, so wichtig.

Der langjährige Kooperationspartner in diesem Belang, Herr Holger Meyer von der Fahrschule Bendig, stellte für diese Aktion einen LKW zur Verfügung. So konnten unsere Schülerinnen und Schüler für die Gefahr "Toter Winkel" direkt am Fahrzeug sensibilisiert werden. Vielen Dank dafür an ihn und an Frau Eberhardt für die gute Zusammenarbeit!

 

Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule

 

 

 

Unsere „Großen“ haben am kostenlosen Präventionsprojekt Skipping Hearts der Deutschen Herzstiftung teilgenommen. Von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr übten die Viertklässlerinnen und Viertklässler im Workshop fleißig Seilspringen. Begonnen wurde mit Einzelsprüngen, die dann in Partnerübungen oder zu dritt fortgeführt wurden. Als letzten Punkt arbeitete die Klasse gemeinsam mit einem langen Seil, wobei viel Koordinationsfähigkeit gefordert war.

Die Workshopleiterin, die auch das benötigte Material (Springseile, etc.) dabei hatte, vermittelte den Teilnehmer kindgerecht die Basic-Sprünge, aber auch verschiedene Variationen. Dann präsentierte die Klasse das Gelernte in einer kurzen Vorführung ihren Mitschülern, Lehrerinnen und einigen Eltern. Zum Schluss durften alle übrigen Schulkinder das Gezeigte selbst ausprobieren. Rückmeldung der vierten Klasse war ein Bedauern, wenn Skipping Hearts im nächsten Jahr hoffentlich wieder an unserer Schule stattfindet, nicht mehr mitmachen zu können!

 

Radfahren: Nur mit Fahrradhelm!

 

 

 

Am 20. Februar besuchte Herr Kirmes, der Präventionsbeamte der Eckernförder Polizei unsere Schule.

 

Mit Hilfe eines Filmes machte er den Schülerinnen und Schülern der ersten und zweiten Klassen anschaulich klar, wie wichtig das Tragen eines passenden Helmes beim Fahrrad- und Rollerfahren ist.

 

Wir danken Herrn Kirmes für das spontane Kommen und sein engagiertes  Auftreten als Polizist. 

 

Quellenangabe: sh:z / Eckernförder Zeitung vom 3.2.2017 Foto: Susanne Karkossa-Schwarz
Quellenangabe: sh:z / Eckernförder Zeitung vom 3.2.2017 Foto: Susanne Karkossa-Schwarz

 

Eintauchen ins Universum

 

 Am 2.2.2017 war die Spannung groß. Das Mobile Planetarium hatte in der Sporthalle ein großes Kuppelzelt aufgebaut. Alle Klassen sahen sich nacheinander den

Film: „ Von der Erde bis zum Mond“ im Liegen an. Dabei waren die Sterne zum Greifen nahe. Der Fantasieflug vom Weltall hinunter zur Erde, a la Felix Baumgartner, war aufregend.

 

Diese Überraschung für die Schüler konnte durch die Unterstützung des Fördervereins der Richard – Vosgerau – Schule durchgeführt werden. Danke!

 

 

Lebendiger Advent an der RVS

 

 

 

Viel Spaß gemacht hat der Klasse 3a die Gestaltung des lebendigen Adventskalenders am 15.12.2016 auf dem Schulhof unserer Schule. An jedem Tag der Adventszeit wird in der Kirchengemeinde Borby ein Fenster erleuchtet und man trifft sich zum gemeinsamen Singen, hört Texte und betet miteinander. Hierzu hatte die 3a einige Lieder vorbereitet. Ein kleines Theaterstück erzählte den Gästen von den langen Wunschzetteln der Menschen und den Dingen, die an Weihnachten eigentlich wichtig sein sollten: Gesundheit, Glück, Liebe und Frieden. Unter dem von Herrn Mahrt eindrucksvoll gestalteten Fenster schenkte der Förderverein der RVS in der Pause Punsch aus und bot Kekse an. Für diese großartige Unterstützung sowohl des Fördervereins als auch Herrn Mahrts sagen wir noch einmal herzlichen Dank.

 

Nach der Pause ging es dann recht beschwingt weiter. Das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss bereitete den Gästen viel Vergnügen und so sangen alle zur „Weihnachtsbäckerei“ fröhlich mit. Am Ende entließen fünf Kinder der Klasse die Anwesenden mit dem Segen in eine besinnliche Weihnachtszeit und die windige Nacht.

 

Ausflug zur Meerforellenbrutanlage

am 29. 11. 2016

 

 Fast wie von selbst fanden sich auch dieses Jahr wieder genügend Eltern, die Mitfahrgelegenheiten zur Meerforellenbrutanlage in Warder anbieten konnten:

 

Vielen Dank dafür!

 

So konnte wieder eine neue 4. Klasse bei bestem Wetter die Arbeit von Herrn Hahn erleben: Das Fangen der großen Fische mit dem Kescher, das Messen und das Abstreifen der Fischeier (Laich). Das größte Meerforellen-Weibchen war 80 cm groß!

 

Zusammen mit der „Milch“ der Männchen musste der Laich von Hand verrührt werden, um dann den Winter über im Schuppen aufbewahrt zu werden, immer umspült von frischem Wasser, so wie es in der Natur auch wäre.

 

Je nach Außentemperatur dauert dann die Entwicklung der Jungfische im Ei mal ein paar Tage länger, mal kürzer. Wenn der Winter mild ist, schlüpfen die Fische früher.

 

Ende Januar / Anfang Februar wird Herr Hahn wieder in die Richard-Vosgerau-Schule kommen und den neuen „Meerforellen-Paten“ ihre Fischeier mitbringen.

 

Vielleicht können wir dann wieder das Schlüpfen der kleinen Fische erleben…

 

 

Weihnachtsbasteln

 

Einen ganzen Vormittag lang herrschte in unserer Schule am Samstag vor dem ersten Advent ein eifriges Treiben. Die Schüler bastelten begeistert, um ihre Klassen für die Weihnachtszeit zu schmücken. Es wurden aber auch Lebkuchenmänner gebacken, Lokomotiven aus Dominosteinen oder Engel aus Holzscheiten gebaut. Ein großer Dank an die helfenden Eltern!

 

 

Mathe-Olympiade 2016

 

Auch in diesem Jahr nahmen wieder vier Schülerinnen und Schüler unserer Schule an der diesjährigen Mathe-Olympiade teil. Sie fand am 23. November in Kiel-Kronshagen an der Eichendorffschule statt. Die Teilnehmer konnten im Team, je zwei Drittklässler und je zwei Viertklässler, 5 knifflige Matheaufgaben aus verschiedenen Bereichen bearbeiten. Insgesamt nahmen 33 Schulen aus dem Kreis daran teil. Auch wenn es nicht für einen der ersten 6 Plätze reichte, alle erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Die Schüler hatten Spaß und genossen die besondere Atmosphäre des Wettbewerbs und als Highlight eine Zaubervorführung.

 

 

„Lesekino“                                              

 

 

 

Im Rahmen der 33. Kinder- und Jugendbuchwochen in Schleswig-Holstein (14.11.-27.11.2016) fand in unserer Schule ein „Lesekino“ statt. Zehn Bücher standen den Schülerinnen und Schülern zur Auswahl, die von Lehrkräften der Schule vorgelesen wurden. Anhand schön gestalteter Plakate mit kurzen Inhaltsangaben konnten sich die Schüler/innen eine Übersicht zu den Büchern verschaffen und sich dann für eine Lesung entscheiden. Der „Kartenverkauf“ wurde vom Schüler- und Schülerinnen-Parlament der Schule organisiert. Und selbst an Popcorn wurde gedacht! Mehrere Eltern bedienten die durch Gelder des Schulvereins finanzierte Popcornmaschine und begeisterten mit dem leckeren Knabberspaß Groß und Klein. Ein Dank an die Eltern!

 

Mit dem Lesekino fand eine schöne Art der Leseförderung für die Schüler/innen statt, indem sie über das Vorlesen von Kinderbüchern zum eigenen Weiterlesen angeregt wurden (einige Bücher wurden gleich ausgeliehen). Überall spürbar war die besonders gemütliche Atmosphäre im Schulgebäude.

 

 

TAG DER OFFENEN TÜR

 

Am 8. Oktober öffnete unsere Schule ihre Türen für interessierte Eltern der zukünftigen Erstklässler. Zahlreiche Besucher bekamen einen Einblick in den vielfältigen Unterricht und die neuen Eltern führten viele Gespräche mit der Schulleitung und den Lehrkräften. Die Schulkinder zeigten den Besuchern begeistert ihr Können. Es kamen auch viele ehemalige Schülerinnen und Schüler, die gern bei den Aktivitäten mithalfen. Unser Dank geht an dieser Stelle an die Mitglieder des Fördervereins, die für heiße und kalte Getränke sorgten sowie an die Elternvertreter, die uns unterstützten.

 

Erntedankgottesdienst 2016

 

Am 29. September fand der Erntedankgottesdienst der Richard-Vosgerau-Schule in der Borbyer Kirche statt. Während die Glocken läuteten, saßen um 8.30 Uhr schon alle Schülerinnen und Schüler in der Kirche und warteten auf den Beginn des Gottesdienstes. Nach der Begrüßung durch Pastor Halley, legten die 7 Klassen nacheinander ihre mannigfaltigen Erntegaben vor dem Altar ab. Die Lebensmittel werden auch dieses Jahr wieder der „Eckernförder Tafel“ übergeben. Zwei Lieder, eine von Schülern vorgetragene Dankeskette, die Erzählung der zehn Kranken, die Maike Sievers vorlas und die Ansprache des Pastors vervollständigten den Gottesdienst. Auch diesmal konnten die älteren Schüler das Vaterunser mit dem Pastor mitsprechen. Mit dem Segen endete ein sehr schöner Erntedankgottesdienst.

 

 

„Markt der Möglichkeiten“

 

Am 22. September 2016 beteiligte sich die Klasse 3b der Richard-Vosgerau-Schule am „Markt der Möglichkeiten“ auf dem Rathausmarkt in Eckernförde. Die Klasse hatte Apfel-Zimt-Gelee selbst gekocht und bot daneben noch zwei Spielstände mit „Dosenwerfen“ und „Erbsenschlagen“ an.

 

So konnten wir am Ende das Projekt „Kinder willkommen“ von Unicef mit 68€ unterstützen.

 


 

 

 

„Blühende Verbindungen“

 

Auch in diesem Jahr hat die Richard-Vosgerau-Schule sich wieder an der Kreativ- und Kunstaktion „Blühende Verbindungen“ beteiligt und die Bushaltestelle unterhalb der Schule zum Thema: „Die Richard-Vosgerau-Schule am Lachsenbach“ geschmückt.

 

 

 

 

Herzlich Willkommen!

 

An der Richard-Vosgerau-Schule sind am Mittwoch, den 7.9.2016 die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler in ihre Schulzeit gestartet.

 

Nach Musik und Theater bei der Einschulungsfeier ging es zur ersten Unterrichtsstunde in die Klassenräume, während sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen stärken konnten.

 

Bei einem Einschulungsgottesdienst ließen anschließend alle gemeinsam den Vormittag ausklingen.

 

Wir freuen uns, dass so viele Familien in uns das Vertrauen setzen, ihre Kinder durch die Grundschulzeit zu begleiten und wir wünschen allen Kindern der 1. Klassen eine harmonische, fröhliche, lehrreiche Schulzeit und freuen uns auf die gemeinsame Zeit!

 

 

Hildegard Schenck (1a) und Sabine Richter-Vogel (1b)

sowie das gesamte Kollegium der Richard-Vosgerau-Schule

 

 

 

Plattdüütsch AG

 

Am 20. Juli fand bei uns an der Richard-Vosgerau-Schule die Aufführung des kleinen Musikstückes: „Kennt ji all dat niege Leed vun Herrn Pastor sin Koh?“statt.

 

Die Mitglieder der `Plattdüütsch AG´ hatten unter der Leitung von Christel Fries (`Opsteckfru Stine ut Eckernför, Journalistin und Stadtführerin) fleißig ihre plattdeutschen Texte geübt und auch die Kostüme zum Teil selbst gebastelt. Musikalisch wurden sie dabei von Jörg Lütjohann begleitet.

 

 

Kräuterkunde mit Quark und Tee

 

 Unseren diesjährigen Wandertag nutzte die Klasse 2a für einen Besuch im Umwelt-Informations-Zentrum. Dort wurden wir von Frau Sabine Rief in Empfang genommen, die einiges für die Klasse vorbereitet hatte, um uns auf eine Erkundungstour mit allen Sinnen durch die Kräuterkunde zu schicken. Zu Beginn gab es eine kühle Erfrischung. Wir entledigten uns unserer Schuhe und Socken und begaben uns barfuß auf Entdeckungsreise. Daran anschließend durften wir uns nur auf unsere Nase und unseren Geschmackssinn verlassen, um die von Frau Rief vorgestellten Kräuter zu benennen. Minze, Salbei, Lavendel, Schnittlauch war den Kindern recht vertraut. Neu entdeckt wurde das „Colafläschchenkraut“, welches bei den Schülerinnen und Schülern besonders gut ankam. Nun durften die Kinder selbst durch die Beete „stromern“ und behutsam ihre Lieblingskräuter pflücken. Daraus bereiteten wir dann Tee und Kräuterquark. Die Kinder waren mit großem Eifer dabei und ständig auf der Suche nach der perfekten Rezeptur. Mit Knäckebrot konnte jeder bei jedem probieren.

 

Vielen Dank an Frau Rief, die es großartig verstand, die Kinder zu begeistern und immer wieder zum selbständigen Ausprobieren ermunterte. Es war für uns alle ein sehr gelungener Ausflug.

 


 

Klasse 2a bei Landesbegegnung „Schulen musizieren“

 

 Am 28. Mai 2016 fand die 9. Landesbegegnung „Schulen musizieren“ des BMU (Bundesverband für Musikunterricht) in Kappeln statt. Insgesamt 16 Ensembles, die alle Schularten und Musikstile Schleswig-Holsteins repräsentierten, traten an diesem sonnigen Tag tagsüber an verschiedenen Open-Air-Plätzen in der Innenstadt auf.

 

Die Klasse 2a unserer Schule trat um 14 Uhr am St. Nicolaiheim in Kappeln auf und begeisterte mit buntem Programm einige Bewohner des Hauses und die anderen teilnehmenden Gruppen, indem sie auch zum Mitsingen und Mittanzen aufrief.

 

Mit Kappeln-Caps und Stadtplänen waren die Kinder gut ausgestattet, um sich anschließend auf dem Fußballplatz und auf dem nahegelegenen Spielplatz auszutoben.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a brachten zwei Lieder aus fremden Kulturkreisen dar. Das neuseeländische Lied „E poi tai tai e“ wurde von zwei Flötistinnen: Tabea Clausen und Kathrina Schlegel begleitet.  Nachdem der Tanz dem Publikum kurz nahegebracht wurde, machte dieses begeistert mit. Besonders auch die Eltern unserer Schulkinder waren mit viel Freude und Einsatz dabei.

 

Mit dem afrikanischen Friedensgruß „Hambani kahle“ rundete die Klasse 2a ihren Auftritt ab. Zum kräftigen Gesang begleiteten Jonas Zeller (Bassstäbe), Lentje Lambrecht (Metallophon), Ranija Feratoski, Jana Roth, Lilly Westphal und Nis Kankelfitz (Glockenspiele) die Klasse rhythmisch sehr genau und sicher. Ein großes Lob an euch Instrumentalisten aber auch an alle anderen. Ihr habt das Publikum eure Freude am Musizieren spüren lassen und es wirklich mitgerissen.

 

Einen herzlichen Dank sagen wir an dieser Stelle den Eltern, die die Kinder nach Kappeln begleitet haben und dem Organisator Herrn Michael Klaue, der stets für uns ansprechbar war und mit großer Ruhe durch das stramme Programm führte.

 

 


 

Staffelmarathon

 

Auch in diesem Jahr nahm die RVS am Staffelmarathon der Eckernförder Bank teil. Am Sonntag, den 12.06.2016, gingen gleich zwei Schülerstaffeln und eine Elternstaffel an den Start! In den Wochen vorher hatten die Läufer gemeinsam trainiert. Und so schafften alle die 4,2 km lange Strecke ohne Probleme. Zur Belohnung gab es für die Kinder entweder einen Gutschein für den Besuch des Wellenbads oder für ein Essen im Wellenbad-Restaurant.

 

Wir danken allen Eltern und vor allem unserer Schulelternbeiratsvorsitzenden Frau Thomas für ihr Engagement!

 


 

Friedenswoche

 

Vom 2.5.16 bis zum 8.5.16 fand in Eckernförde eine Friedenswoche statt, an der sich u.a. die Stadt Eckernförde, die Jugendeinrichtungen und der „Arbeitskreis gegen rechts“ beteiligten. In dieser Woche fanden im Rathaus, der Bibliothek, im Haus und im Mädchentreff verschiedene Vorträge, Ausstellungen oder Aktionen zum Thema „Frieden“ statt. Auch die Schulen beteiligten sich mit einer Aktion daran, indem Sie im symbolischen und wörtlichen Sinn ein Zeichen für den Frieden setzten.

 

Unter dem Motto „Frieden vermehrt sich, wenn man ihn teilt“ nahmen sich die Schüler vor, zwei Personen einen Gefallen zu tun. Die so Beschenkten wurden dann aufgefordert, wiederum zwei Personen einen Gefallen zu tun, damit sich der positive Effekt möglichst „schneeballartig“ ausbreiten konnte. Den Gefallen, den sie jemanden beschert haben, schrieben die Schüler in der Pause auf post-its, die zu großen Peace-Zeichen am Schulgebäude angeordnet wurden. Dafür waren in der Pause an jeder Schule in Eckernförde Stände eingerichtet, an denen die Schüler die post-its ausfüllen konnten. Die Stände wurden von den Schulsozialarbeitern und den Schülervertretungen sowie freiwilligen Schülern organisiert.

 

An der Richard-Vosgerau war eine Besonderheit, dass die älteren Schüler aus der GGS Nord die Stände betreuten und den jüngeren Grundschulkindern beim Ausfüllen und Anheften der Zettel halfen.

 

Wie Sie sich noch bis nächste Woche auf dem Schulhof selbst überzeugen können, gab es hier an der Schule eine rege Beteiligung, die drei große Peace-Zeichen an den Fensterscheiben im Untergeschoss entstehen ließ. Die Schüler erfuhren dadurch, dass jeder einen kleinen Beitrag zum Frieden in der Welt leisten konnte, indem man dem anderen mit wenig Aufwand etwas Gutes tat. Es waren oft  kleine Gefälligkeiten, die einem so selbstverständlich erscheinen, dass sie dann doch außerhalb der Friedenswoche manchmal vergessen werden:

 

 „Ich habe meinem Freund in Mathe geholfen“,

 

„Ich habe meiner Freundin ein Kompliment gemacht“,

 

„Ich habe auf die Brille eines anderen aufgepasst“,

 

„Ich habe meiner Lehrerin die Tür aufgehalten“,

 

„Ich habe meinen Eltern gesagt, dass ich sie lieb habe“,

 

„Ich habe einen Freund getröstet als er geweint hat“,

 

„ich habe mein Pausenbrot mit jemandem geteilt“.

 

 

 

Wir hoffen, dass die Aktion noch lange im Miteinander nachwirkt. Vielleicht ja auch zu Hause, im Verein und…?

 

 

 

 


 

Zirkus Franisako

 

Am Montag, 21.03.2016 ging es im Showpalast „tierisch“ zu. Die Musical AG unter Leitung von Frau Sturm, führte das Musical „Zirkus Franisako“ auf. Tierisch? ... Schweine, die nicht mehr als Glücksschweine eine rote Schleife tragen wollen, schwarze Katzen, die nicht mehr als Pechbringer abgestempelt werden wollen und Hasen, die keine Osterhasen mehr sein wollen. Nein!....sie brechen aus und wollen etwas anderes. Sie ….wollen zum Zirkus. Dafür müssen sie aber hart trainieren. Und auch die Mitglieder der Musical-AG, Kinder aus den dritten und vierten Klassen haben das getan und wieder vollen Erfolg damit gehabt.   Auf diesem Wege noch einmal ein Dankeschön an alle Kinder und vor allem an die Eltern, die die Kinder unterstütz haben: beim Rollen lernen, Kostüme basteln oder beim Versorgen der „kleinen Künstler“ mit kräftigenden Pausenhappen.

 

Und natürlich…. Ein Dankeschön an das Publikum und deren tosenden Applaus.

 

 

Richard-Vosgerau-Schule wird Vizemeister

 

Eine überzeugende Leistung zeigte die Schwimmmannschaft der Richard-Vosgerau-Schule, Eckernförde am vergangenen Donnerstag auf der Kreismeisterschaft der Grundschulen im Schwimmzentrum Rendsburg. Am Ende konnten die Schülerinnen und Schüler, die in den vergangenen Wochen durch Kerstin Mrugalla trainiert und von ihren Schwimmlehrerinnen Susanne Helbig und Eva-Maria Steinbach begleitet wurden, den  2. Platz erringen, indem sie in der letzten von vier Staffeln nochmal alle Kräfte mobilisierten. Mit großer Freude nahmen die Kinder ihre Urkunden entgegen. Nun hoffen alle auf die Qualifikation für die Landesmeisterschaft der Grundschulen im Juli in Lübeck.

 

Wir drücken ganz doll die Daumen!

 

 

Stadtführung am 11.3.2016

 

Am Freitag gingen alle Klassen in Etappen auf Erkundungstour durch Eckernförde. Unser besonderer Dank an Frau Thomas, die mit allen Klassen diese Führungen übernahm und den Kindern wieder viel Wissenswertes über Eckernförde vermittelte. Die Klasse drei holte beim Fischer einen frischen Hering, der fast geruchlos war. Erst, als er durch alle Hände gegangen war und die Kinder ihre Hände fest aneinander rieben kam der typische „Fischgestank“ an die Hände….also …frischer Fisch stinkt nicht! Die Klasse ging noch in die Räucherei und erfuhr einiges über die Abläufe bei dieser Arbeit. Neugierige Kinder durften auf dem Rückweg einmal ihre Hände in „Löcher“ in alten Häusern stecken. Dazu gab es eine kurze Info über ökologisches Bauen … in den Löchern steckte getrockneter Kuhmist, der die Häuser hervorragend isoliert. Dies und viel andere Infos gabs auf dem Weg. Wir hoffen, dass die Kinder sich viele Dinge gemerkt haben und ihren Eltern davon berichten können.

 


 

Plattdeutscher Lesewettbewerb 2. Runde

 

Am Mittwoch, dem 9. März 2016, hat der Schulsieger der Richard- Vosgerau-Schule, Terje Schlegel, unsere Schule in der zweiten Runde bei der Landesentscheidung würdig vertreten.

 Insgesamt traten an diesem Nachmittag  6 Schulsieger (2 Jungen, 4 Mädchen) der Region in der Stadtbücherei Kappeln  gegeneinander an. Gelesen wurden wieder kleine Texte aus dem aktuellen Vorleseheft ´Platt, ik bün dorbi´.

 

Alle Schüler/innen haben trotz der Aufregung vorzüglich gelesen, so dass der sechsköpfigen Jury eine Entscheidung schwer fiel.

 Terje belegte den vierten Platz. 

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!!!

 

 

 

 

Urheberhinweis:

„Justus Franz: Vorbild für 10000 Schulen“

 

sh:z / Eckernförder Zeitung vom 13.02.2016

 

Text und Foto: Christel Fries

 

 

Herzlichen Glückwunsch, Herr Mahrt !

 

Glückwunsch zu 25 Jahren an der Richard-Vosgerau-Schule. Wir danken unserem Hausmeister. Es gibt sooo viele kleine und große „Dinge“, die Herr Mahrt für uns tut. Das wären zum Beispiel Dinge wie Bälle von Dächern holen, alles an Reparaturen, und so viele Dinge, die wir gar nicht alle aufzählen können. Und…. es gibt immer ein verschmitztes Lächeln.

Heute am 3.Februar bedankten sich alle Kolleginnen und Klassensprecher im Namen der Klassen. Alle Kinder haben gemalt, geschrieben oder gebastelt. Die Kinder der Klasse 4a sagten es sehr schön in einem selbst geschriebenen Gedicht:

 

 

Lieber Herr Mahrt,

 

dies ist wahr,

 

25 Jahre sind Sie schon da.

 

Alle Jahreszeiten rauf,

 

stellten Sie die Leiter auf 

Sie machen das sogar noch munter,

 

das macht die Schule gleich viel 

       bunter.

 

Tag für Tag stehen Sie da,

 

Sie sind für uns ein Superstar.

 

   DANKE für alles

 

              Ihre Klasse 4a

 


 

Die Schneekönigin

 

 

Am 14.12.2015 fuhren wir mit 4 Bussen nach Kiel ins Opernhaus. Im Opernhaus angekommen, legten wir unsere Jacken auf Stühle und Tische. Die Türen wurden aufgemacht und wir konnten unsere Plätze suchen. Das Stück hieß „Die Schneekönigin“ und war sehr schön. Zwischendurch gab es eine Pause, in der wir essen und trinken konnten. Dann ging es weiter. Nach dem Stück holten wir wieder unsere Sachen und fuhren zur Schule.

 

Das war ein toller Ausflug für alle.

Lucy, Klasse 4b

 

Wettbewerb „Schölers leest Platt“:

 

       Die Richard –Vosgerau-Schule ermittelt ihren Schulsieger

 

Insgesamt 7 Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a, 4b und 3 beteiligten sich an der RVS wieder an dem plattdeutschen Lesewettbewerb „Schölers leest Platt“, der vom Schleswig –Holsteinischen Heimatbund (SHHB) veranstaltet wurde.

 

Aus den aktuellen Leseheften hatte sich jeder eine Lieblingsgeschichte ausgesucht, die fleißig geübt wurde. Unterstützt wurden die Schüler dabei von Eltern, Großeltern und Lehrkräften. Doch auch Frau Christel Fries, als Mitglied des Schleswig-Holsteinischen-Heimatbundes und bekannt in Eckernförde als „OpsteekfruStine“ kam einmal wöchentlich, um Aussprachehilfen zu geben und beim Üben zu helfen.

 

Am 16. Dezember nun wurde der Schulsieger ermittelt, der ab Februar/März 2016 an der Landschaftsentscheidung in der Bücherei teilnimmt.

 

Jedes Kind hatte im Schulwettbewerb Zeit seine Geschichte vorzutragen.

 

Die dreiköpfige Jury bestand aus Frau Christel Fries sowie den Lehrkräften Christine Horns und Frauke Wohlert-Rübenach. Beurteilt wurden die Lesefertigkeit, die Aussprache und der Ausdruck.

 

Terje Schlegel aus der 4b erhielt für seinen Vortrag die höchste Punktzahl. Außerdem beteiligten sich Maya Seemann (4b), Jolina Neu (4b), Sarah Jungjohann (4b), Jonna Klokow (4a), Tarja Velthaus (4a) und Niklas Damm (3).

 

Da es in diesem freiwilligen Wettbewerb vor allem darum ging, das Interesse an der plattdeutschen Sprache unter Kindern und Jugendlichen zu fördern, freute sich die Schule besonders darüber, dass es auch Teilnehmer gab, die bisher nur wenig Kontakt zu plattdeutschen Sprache hatten.

 

Jeder erhielt am Ende eine Urkunde und eine Anstecknadel für seine erfolgreiche Teilnahme. Alle Schülerinnen und Schüler wollen sich freiwillig an einer Plattdeutsch-AG im neuen Jahr beteiligen.

 



Radfahrprüfung bei Wind und Wetter

Schon seit Wochen haben sich die beiden vierten Klassen auf die Radfahrprüfung vorbereitet: In der Schule wurde fleißig die Theorie gelernt und in der Freizeit die Strecke für die praktische Prüfung abgefahren. Dieser Einsatz wurde belohnt.

Vor einigen Wochen bestanden alle Kinder zunächst die theoretische Prüfung

Am 25. November war dann endlich der Tag der praktischen Prüfung. Das Wetter lud an diesem Morgen nicht gerade zum Fahrradfahren ein. Aber davon ließen die Kinder sich nicht abschrecken. Nachdem der Polizist alle Fahrräder auf  ihre Verkehrssicherheit überprüft hatte, machte sich ein Kind nach dem anderen mit einer gelben Warnweste ausgestattet auf den Weg. Unterwegs wurden sie von Eltern, die sich als Streckenposten zur Verfügung gestellt hatten, genau beobachtet. Natürlich wurde das ein oder andere Handzeichen oder der Schulterblick in der Aufregung vergessen.

Aber am Ende hieß es: „Alle Teilnehmer haben bestanden!“




DFB – Fußballtraining

Am Donnerstag, 12.11.15 waren Martin und Söhren als Teamer vom DFB bei uns in der Schule. Sie machten mit 24 Kindern der dritten vierten Klassen eine Trainigseinheit. Die Kinder hatten die Möglichkeit bei Geschicklichkeits- und Teamspielen „Fußballluft“ zu schnuppern. Wichtig war die Fairness im Spiel, das Einhalten von Regeln und der Spaß beim Umgang mit dem Ball. Unsere Kinder bekamen ein großes Lob von den Teamern, da sie sehr konzentriert bei „der Sache“ waren.

Am Ende der Einheit gab es ein kleines Turnier, wo die Kinder ihr Können zeigen konnten. Unsere Kinder bekamen ein großes Lob von den Teamern, da sie sehr konzentriert bei „der Sache“ waren. Für die teilnehmenden Lehrerinnen war es sehr lehrreich, da neue Übungsformen vermittelt wurden, die bestimmt im Unterricht zum Einsatz kommen werden.

Ein großes Dankeschön an den DFB und Martin und Söhren für diesen schönen Vormittag.




Tag der offenen Tür

Am Samstag, 10.10.2015 fand unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt.

Auch in diesem Jahr waren wieder viele interessierte Gäste zu Gast. Sie konnten in die „Schulluft“ eintauchen . Alle Klassenräume standen offen und die „kleinen Gäste“ konnten sich aktiv beteiligen. Es fanden verschiedene Angebote statt. Es gab Angebote für Musik, Sport, Basteielen und schnuppern in den Deutsch-unterricht.

Im Schulgebäude herrschte eine fröhliche Stimmung. Alle, unsere Schüler und Gäste hatten viel Spaß.

Wir freuen uns schon auf unsere „neuen Schulkinder“.


Erntedank 2015

Die Kinder unserer Schule haben wieder fleißig Lebensmittel gesammelt.

Das Schülerparlament hat diese mit dem Bollerwagen zur Kirche gebracht. Sie mussten drei „Wagenladungen“ transportieren. Es waren viele abgepackte Lebensmittel, wie Nudeln, Mehl, Konservendosen, aber auch Kürbisse, Karotten, Kartoffeln, Äpfel, Gurken und Zuchinies. Zum Teil kam das Gemüse aus dem eigenen Garten der Kinder.

Auf dem Stroh und den vorbereiteten Tischen in der Kirche sah alles sehr schön aus.

Vielen Dank an alle kleinen und großen Helfer.



Markt der Möglichkeiten für Unicef

 

Am 17.9.2015 nahm die dritte Klasse unserer Schule am Markt der Möglichkeiten teil. Bei drei Geschicklichkeitsspielen konnten  sich hier  die Besucher ausprobieren. Dafür wurde gespendet. Am Ende der Veranstaltung wurde das Geld zu Gunsten Unicef gespendet. Die dritte Klasse hatte 35 € eingenommen. Insgesamt kam an diesem Tag 1355 € von allen Teilnehmenden in den Unicef-Topf.

Vielen Dank an alle Eltern und Kinder, die so fleißig mitgeholfen haben.



Herzlich willkommen Klasse 1a und 1b

 

Am 2. September 2015 fand die Einschulung der neuen ersten Klassen statt. Um 9.00 Uhr strömten die Familien mit ihren aufgeregten Erstklässlern in die Turnhalle der Richard – Vosgerau – Schule.

Mit dem Lied „ Hurra, ich bin ein Schulkind“ begrüßten Schüler der 2. bis 4. Klasse die Neuankömmlinge. Nach der Begrüßungsrede der Schulleiterin Frau Köpke überraschten die vierten Klassen, die auch im gesamten Schuljahr die Patenschaft für die Erstklässler übernehmen werden mit dem Stück „Nis Puck möchte lesen lernen“. Dabei zeigten sie große Spielfreude. Endlich war es dann soweit: Die Klassenlehrerinnen wurden vorgestellt und die Erstklässer namentlich aufgerufen. Anschließend ging es zur ersten spannenden Unterrichtsstunde in die Klassenräume.

Auf die Familien wartete ein großes Büffet mit Leckereien. Dieses wurde von den Eltern der vierten Klassen vorbereitet. Herzlichen Dank dafür.

Der anschließende Gottesdienst in der Borbyer Kirche fand großen Zuspruch. Feierlich erhielten die Kinder ihren Segen von Pastor Halley.

Alle neuen Schulkinder erhielten vom Förderverein ein Schul–T-Shirt.


Unser Schulfest 2015

 

Nun ist das Schuljahr fast vorbei. Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien fand unser langersehntes Schulfest statt. Auf dem Sportplatz der Richard-Vosgerau-Schule wurden 14 Spiele aufgebaut. Vom Torwandschießen, über Feuerlöschen, Geschicklich-keitsübungen bis zum Schminkstand war alles vertreten. Viel Spaß hatten alle Schüler auch beim Singen und Tanzen, bei dem ihre Eltern nach kurzer Anleitung mitmachten. Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt durch die mitgebrachten Speisen, die in Form eines Büfetts zum Essen einluden.

Das Kollegium dankt allen Eltern für ihre engagierte Mithilfe!!!

 



Staffelmarathon

(geschrieben von der Elternstaffel)

Sportlich ging es am Sonntag, den 14.06.2015 zu: Unter dem Namen „RVS-Fix wie nix“ nahmen 10 Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klassen unser Schülerteam am 14. Eckernförder Staffelmarathon teil. 4,2 km musste jede/r Einzelne laufen, um gemeinsam als Staffel, dann die 42 km Marathondistanz  zu absolvieren.  Mit einem tollen Ergebnis liefen Mathis, Stine, Henry, Lennart, Liam, Lasse, Jonna, Mathilda, Vincent und Anneke nach 3:44:54 Stunden gemeinsam ins Ziel ein. Was für ein tolles Gefühl!

Alle haben fleißig wochenlang – auch im Sportunterricht und sogar auf der Klassenfahrt – trainiert, sich Luft und Kraft einzuteilen, nicht zu schnell  anzufangen und bis zum Schluss durchzuhalten.

Wo eine Schülerstaffel ist, müssen auch die Eltern ran! So konnten wir auch als „RVS-Eltern“ antreten und einen respektablen Platz im Mittelfeld einheimsen!

Unser Staffelzelt wurde durch selbstgebastelte Girlanden aller Klassen verziert. Ganz besonders stolz waren die Kinder, als einige Lehrerinnen, Familie Mahrt und sogar die Schulleiterin, Frau Köpke die Veranstaltung zum Anfeuern und Unterstützen besuchten und die Leistung der Kinder lobten.

Zum Schluss haben alle Kinder eine Urkunde und in der Tombola-Auslosung sogar noch zwei tolle Preise erhalten: Sie dürfen einmal das Meerwasserwellenbad besuchen und sich ein leckeres Eis gönnen!

 

Ein großes Dankeschön an alle Eltern und Helfer dieser gelungenen Aktion!!



Der Känguru-Wettbewerb 2015

 

In diesem Jahr haben 37 Schülerinnen und Schüler unserer Schule beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik mitgemacht. Die Kinder aus der 3. und 4. Klassen-stufe haben sich am letzten Donnerstag im März mit 24 schwierigen Aufgaben beschäftigt. Dass viele richtige Lösungen gefunden werden konnten, zeigt sich daran, dass wir sechs Preise (Knobelbücher/ –spiele und Experimentierkästen) errungen haben.

Wir mussten viel Geduld aufbringen, da Schleswig-Holstein dieses Jahr das letzte Bundesland war, das die Preise, die beliebten kleinen Knobelgeschenke und die Urkunden für alle Teilnehmer erhalten hat. Kurz nach Pfingsten war es dann soweit und das große Paket konnte geleert und alle Sachen verteilt werden.  

 


Besuch auf dem Lindhof in Lindhöft

 

Im Rahmen unserer Unterrichtseinheit im HWS-Unterricht zum Thema Haustiere besuchte die Klasse 1b an ihrem Wandertag am 2. Juni  den Lindhof.

Die Klasse wurde von der Agrarwissenschaftlerin Mirja Kämper, die für die Führung verantwortlich war, dort in Empfang genommen.

Im Aufenthaltsraum erfolgte zuerst eine Aufteilung der Schüler in 5 Gruppen: Schwerpunkte Schweine, Rinder, Kartoffeln, Getreide und Hühner.

Dann ging es in das weitläufige Gelände des Hofes.

Am Feld der Angeliter Sattelschweine bekam die verantwortliche Gruppe den Auftrag mit Pflöcken, Seil und Stein selbst einen Schweineauslauf zu bauen. Das gelang ganz prima. Die Produkte, die der Hof von den Schweinen im Hofladen verkaufen kann, wurden anschließend in Modelform im Gruppenkorb gesammelt.

Nächste Station war der Rinderstall mit 80 Jungrindern. Jedes Kind durfte sein Lieblingsrind aussuchen, streicheln und füttern.

In der Nähe des Misthaufens wurde von den Schülern etwas Mist zusammengekehrt, der von der Kartoffelgruppe auf den gerade aufkeimenden Pflanzen auf dem Kartoffelacker verteilt wurde. Für die Ernte war es leider noch zu früh, aber es wurden einige Saatkartoffeln gefunden, die nun in der Klasse ausgepflanzt werden sollen.

Hühner befanden sich zurzeit leider nicht auf dem Hof, so dass hier nur kurz der Nutzen dieser Tiere zusammengetragen wurde.

Das Haferfeld in seinem noch kräftigen Grün bildete dann den Abschluss.


Lachsenbach-Ausstellung in den Vitrinen des Rathauses

 

Vom 19. Mai bis zum 4. Juni 2015 kann man sie im Eckernförder Rathaus bewundern: Die Ausstellung zur „Themenwoche Lachsenbach“, die an der Richard-Vosgerau-Schule Ende April durchgeführt wurde.

Es sind viele sehenswerte Arbeiten entstanden, die zeigen, wie begeistert die Kinder von diesem Thema waren. Von den Exkursionen zum Eimersee und zur Lachsenbach-Mündung berichten selbst geschriebene Texte und schöne Fotos.

Alle waren beeindruckt, zu sehen, wie sich diese Landschaft entwickelt hat, seit vor 25 Jahren der Eimer in ein Drainagerohr auf einem Acker eingesetzt wurde!



„Lachsenbach und Eimersee“


    Eine heimatkundliche Themenwoche an der Richard-Vosgerau-Schule

 

Der Lachsenbach fließt so nahe an unserer Schule vorbei und alle Kinder sollten ihn besser kennenlernen - das war das Ziel der diesjährigen Themenwoche vom 20. bis 30. April.

Die Kinder waren an der Mündung des Lachsenbaches oder haben unter der Anleitung von Herrn Packschies eine Exkursion zum Eimersee gemacht. Sie staunten, was ein Eimer und einige Jahre Zeit so alles bewirken können…

Im Dezember 2014 war die Klasse 4b sogar in der Meerforellenbrutanlage in Warder, um die künstliche Vermehrung dieser Fische kennen zu lernen. Wenn diese Fischbrut im Frühjahr in einen geeigneten Bach eingesetzt wird, kann sich die Meerforelle wieder ansiedeln.

Eine Möglichkeit auch für den Lachsenbach ???

 

Von der Stadt Eckernförde erhielten wir die Gelegenheit, die Ergebnisse unserer „Themenwoche Lachsenbach“ im Rathaus auszustellen.

 Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung bei:

  • Herrn Michael Packschies (Beauftragter für Naturschutz und Landschaftsplanung der Stadt Eckernförde)

  • Herrn Albrecht Hahn von der Meerforellenbrutanlage in Warder

  • und bei der Stadtbücherei Eckernförde


Lachsenbachthemenwoche  Klasse 1 und 2

 

Auch die ersten und zweiten Klassen haben sich in ersten Schritten während der Themenwoche mit dem Lachsenbach auseinandergesetzt.

 

Im Kunstunterricht gestaltete jeder ein Stück des Bachverlaufs in zunehmender Breite mit Tusche und Buntstiften auf Papier. Anschließend wurde sich Gedanken darüber gemacht, was am oder im Bach lebt. Jeder klebte dann passende Abbildungen in sein Bild.

 

Im HWS-Unterricht sollte erfahren werden, warum sich gerade unsere Schule so eng mit dem Lachsenbach verbunden fühlt. Keiner hatte ihn bisher in der Nähe der Schule gesehen. Doch schon wenige Schritte entfernt an der Ecke Bergstraße/Karlsstraße erklärte Frau Schenck auf einem Unterrichtsgang, dass hier der Lachsenbach, zwar noch verrohrt, aber direkt unter der Straße verläuft und dass es Pläne gibt, ihn wieder frei zu legen.

Im Mündungsbereich am Hafen gab es dann endlich Gelegenheit das Wasser direkt zu erleben. Große Steine am Ufer luden zum Picknick ein. Ein Steinpfad von einem Ufer zum anderen ermöglichte es, ganz nah ans Wasser zu kommen. Die Schüler erkannten, dass es hier schon zu einer leichten Durchmischung von Süß- (Bachwasser) und Salzwasser (Ostsee) kommt, denn es wurden Miesmuschelschalen und Krebspanzer im Bachbett entdeckt. Doch auch ein Wasserfloh entging den Augen nicht. Ein wirklich toller Bereich zum Forschen, Man wollten sich gar nicht wieder trennen.


„Notfalltraining für Kinder – lebensrettende Maßnahmen“ am 28. April 2015

 

Herr Dr Frank Risy, Dozent für praktische Notfallmedizin, führte die Klassen durch diese Stunde.

Ausgehend von der Frage: „Leben retten – Können wir denn das schon? Sind wir dazu nicht viel zu klein?“ lernten schon die Erstklässler, wie einfach es sein kann und bekamen immer wieder bestätigt, dass man nichts verkehrt machen kann.

Erschreckend für alle war: Nur drei Minuten bleiben einem Menschen, der nicht atmet, ohne ernsthafte Schäden zu überleben. Ein Krankenwagen braucht aber immer mindestens 10 Minuten!

Ausgangslage war eine „ohnmächtige Person“ in vermutlich lebensbedrohlicher Lage. Weckversuche,  Atemkontrolle, Notruf absetzen, dann Seitenlage und Mundbeatmung wurden in sehr kindgerechter Form praktisch am Modelloberkörper oder (bis auf die Beatmung) am Klassenkameraden geübt.

Viel Applaus für gelungene Schritte ermunterte die Kinder beherzt zuzugreifen. Jede Handlung wurde einleuchtend begründet.

Als sie das Gelernte am Ende sogar an einem vermeintlichen Opfer (Herr Risy sackte plötzlich„ ohnmächtig“ zusammen.) spontan und ohne Aufforderung durch die Lehrkraft anwandten, waren sich am Schluss alle einig: „Wir werden Leben retten und nicht nur zusehen. Leben retten ist gar nicht schwer.“

Dafür bekamen alle Kinder am Ende eine Urkunde überreicht. Einige demonstrierten ihr Wissen dann in der Pause auf dem Schulhof noch weiter an Klassenkameraden.

Eine wirklich lehrreiche Stunde!

Wir danken dem Verein der Freunde für die finanzielle Unterstützung.






Schwimmmeisterschaft 


Am Donnerstag, den 26.03.2015, fuhr unsere Schulmannschaft ins Schwimmzentrum Rendsburg, um sich dort mit 7 weiteren Schulen des Kreises Rendsburg-Eckernförde im Schwimmen zu messen.


In den Disziplinen 8 x 25m Freistil, 4x 25m Brust, 4 x 25m Rücken und 4 x 25m Lagen siegte jeweils unser Team mit überzeugenden Ergebnissen, so dass unsere Schülerinnen und Schüler auch in der Gesamtwertung ganz oben auf dem Treppchen stehen durften.


Es war ein toller Tag, geprägt von großem Teamgeist, Einsatz und Freude. Nach der Siegerehrung feierten die Kinder Ihren Sieg und tobten durch die Außenbecken.


 

Herzlichen Glückwunsch den Kreismeistern 2015:

4a: Henry

4b: Lilly, Stine, Gunnar, Lennart, Jona

3a: Tarja, Jona

3b: Timon, Liam


 Nun geht es am 01.07.2015 zur Landesmeisterschaft nach Lübeck.


Viel Glück euch zehn! Eure Schule fiebert mit euch!





Kleine Mathematiker an der Universität Flensburg


Am 16.März 2015 haben Henry und Jona aus den 4. Klassen unsere Schule

bei der Landesrunde der Mathematik–Olympiade vertreten.

Um 10 Uhr wurden die Schüler im großen Hörsaal der Universität Flensburg

von Prof. Dr. H. Lorenzen begrüßt. Fünf knackige Aufgaben in zwei Stunden galt es zu lösen.

Nach dem Essen in der Mensa durften die Schüler einen Film anschauen.

Mit Spannung erwartet folgte dann die Siegerehrung.

Jona und Henry erreichten einen beachtlichen dritten Platz!

Für ihre Leistung wurden sie mit einer Urkunde und einem Spiel ausgezeichnet.

Wir danken den Jungen, dass sie unsere Schule so erfolgreich vertreten haben!




Stadtführung durch Eckernförde

 

Es war kaltes, aber sonniges Wetter, als am 13. März 2015 alle Klassen nacheinander von unserer Stadtführerin, Frau Diana Thomas, durch Eckernförde geleitet wurden.

Für die Kleinen wie auch für die Größeren gab es interessante Geschichten und Anekdoten, besonders spannend war es wohl für die 3. und 4. Klassen, die Gruft unter der Nikolai-Kirche zu besichtigen.

Die Kleinen ließen sich direkt am Kutter vom Fischer verschiedene Fische zeigen, und wer sich traute, durfte einen Hering selbst befühlen.

Es war für alle ein spannender Vormittag! Vielen Dank noch einmal an Frau Thomas, die an diesem Tag im Eilschritt so viele Runden mit all unseren Kindern gedreht hat!


Lesung mit Wolfram Eicke

Am Montag, 3.3.15 kam der Autor und Liedermacher W. Eicke zu uns an die Schule. Gespannt lauschten die Kinder der 1. bis 4. Klassen seinen Geschichten und sie konnten Fragen stellen. Herr Eicke stellte den Kindern ganz neue Geschichten vor, die er noch nicht veröffentlicht hat. Zum ersten Mal hat er sogar die Bilder zu den Geschichten gezeichnet. Gemeinsam mit den Kindern sang er Mitmach-Lieder. Die Kinder erfuhren, dass er viele gemeinsame Projekte mit Rolf Zuckowski macht. Im Grundschulalter fing er an Geschichten und Gedichte zu schreiben. Das sollte den Kindern Mut machen, dies auch zu versuchen. "Wenn man mit offenen Augen durchs Leben geht," so Eicke, " kann man über alles ein Lied machen." "Sogar über den Dreck unter den Fingernägeln". Vielen Dank für den schönen Vormittag an Herrn Eicke.  



 

 

Sicherheitswesten für unsere Schüler

Am Freitag, den 27.02.2015 überreichte Mark Roßkamp der Richard-Vosgerau-Schule Sicherheitskragen für unsere Grundschüler. Morgens um 8.45 Uhr saßen unsere 43 Viertklässler dafür im Musikraum bereit. Wir haben die Sicherheitskragen den „größeren“ Schülern zugedacht, weil diese dann den reflektierenden Schutz bei ihrer Fahrt mit dem Fahrrad zur weiterführenden Schule im Herbst benutzen können.

Weitere Sicherheitskragen sollen als Klassensätze für unsere jüngsten Schüler bei gemeinsamen Klassenauflügen in der dunklen Jahreszeit zum Einsatz kommen.  

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Roßkamp, der die Sicherheitskragen, die im Rahmen einer Präventionsmaßnahme durch die Kinder-Unfallhilfe e.V. zu Verfügung gestellt werden, in seinem neuen Wohnort Eckernförde eingesetzt wissen will.

 

 

Erfolgreiche Teilnahme bei den Kreismeisterschaften im Gerätturnen

 

Acht Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klassen nahmen an den Kreismeisterschaften im Gerätturnen teil.

In der Sporthalle in Westerrönfeld trafen sich am 26.2.2015 neun Schulmannschaften.

Der Wettkampf bestand aus drei Disziplinen. Die Schüler/innen konnten zwischen den Geräten Reck, Schwebebalken, Kasten oder Minitrampolin und Bodenturnen wählen.

Frau Reimers–Brands, Frau Behrendt und Frau Ewert begleiteten die Kinder.

Mit  knappen 2 ½  Punkten Abstand zum Ersten wurden die Turner/innen der Richard–Vosgerau-  Schule Zweiter!

Voller Freude und Stolz nahmen die Turner/ innen ihre Urkunden entgegen und wurden in der Schule gefeiert.


Musical „Das Dings“

Die Musical-AG führte am 24.2.2015 wieder einmal im Carls-Showpalast ihr Musical auf. Diesmal ging es ums Entdecken. Bären und Schweine, die eigentlich nur Beeren suchen wollten, entdeckten ein „Dings“. Auch Mäuse, Kühe und Hasen konnten nicht helfen zu klären, was das wohl sein könnte. Kein Schiff, kein Rennauto, kein Wiesenbeamer, kein Klavier? Erst Kinder, die des Weges kamen, benutzten das Wort Stuhl. Oh, und Menschen packen ihren Hintern drauf! Das kunterbunte Treiben wurde im Publikum von 270 kleinen und großen Leuten bestaunt. Als Spende nahm die AG immerhin 496€ ein . Davon gehen 400 € für die Saalmiete und die Aufführungsrechte ab. Es bleibt also noch ein Eisbecher für jedes Kind.

Vielen Dank an alle Helfer und alle, die es möglich gemacht haben, dieses Musical aufzuführen.