Hoch hinauf

 

Nachdem wir – die Klasse 4a – im letzten Schuljahr erfolgreich am Projekt „Büchertürme“ teilgenommen und einen Gutschein für den Besuch des Hochseilgartens Altenhof gewonnen hatten, fieberten wir nun bereits seit Wochen dem großen Moment entgegen.

 

Am 04.10.22 war es endlich soweit.

Bei wunderschönstem Herbstwetter brachte uns der Bus des Stadtverkehrs Eckernförde auf die Südseite Eckernfördes. Nach kurzem Fußweg kamen wir gut gelaunt im Kletterwald an und wurden dort sofort in die Kletterausrüstung eingewiesen.

Einige von uns fühlten sich gleich heimisch und schwangen sich auf die Parcoure. Andere waren zum 1. Mal im Hochseilgarten und probierten erst einmal vorsichtig. Nach kurzer Zeit waren wir jedoch alle vom Klettern begeistert und vergaßen alles um uns herum.

Erst der zunehmende Hunger zwang uns von den Bäumen. Nach kurzer Pause ging es jedoch gleich weiter, so dass unsere Lehrerin am Ende Mühe hatte uns rechtzeitig aus den Bäumen wieder auf den Waldboden zu bekommen. Im Sauseschritt ging es zurück zum Bus, der uns netterweise entgegengekommen war.

Wir danken den Initiatoren des Bücherturmprojektes (Friedrich-Bödeker-Kreis), dem Förderverein unserer Schule, der unseren Eintritt mit weiteren 50 € unterstützt hat, dem Kreis Rendsburg-Eckernförde für die Übernahme der Buskosten und natürlich dem Team vom Hochseilgarten für den Gutschein über 150 €.

 

Die Klasse 4a

 

Unsere Eiche

 

Der erste Tag nach den Herbstferien. Alle sind noch müde, alle sind ein bisschen aufgeregt und die meisten freuen sich wieder, hier in der Schule zu sein. Unsere Eiche auf dem Schulhof hat uns mit ihren Blättern im Sommer Schatten gespendet aber nun ist es an der Zeit, alle Blätter abzuwerfen und dem Schulhof einen bunten Teppich zu schenken. 

Die Kinder freuen sich darüber und Herr Mahrt darf endlich wieder seinen Laubpuster rausholen :-)

 

 

Kuscheltiertag

 

Am letzten Schultag vor den Ferien durften in der 2b auch wieder die Lieblingskuscheltiere mit in die Schule kommen. 

 

Runenschrift in Haithabu / Brotzeit bei den Wikingern

 

 

Als wir uns aufgeteilt haben, gingen wir in ein düsteres, nachgebautes Wikingerhaus.

Unsere Gruppenleiterin erzählte uns etwas über Haitahbu und über alte Wikingerhäuser. Danach gingen wir in ein anderes Haus, wo sie uns ein wenig über Runen von den Wikingern erzählte. Anschließend meißelten wir unsere Namen in Runenschrift auf ein Stück Leder. Nachdem wir damit fertig waren, machten wir mit Hammer und Nagel Löcher auf beide Seiten. Dann zogen wir ein Band durch die Löcher und banden es zu. Zum Schluss durften wir ein selbstgebackenes Brot von der Backgruppe essen. (Text von Hanno)

 

Normalerweise aßen die Wikinger nur Grütze aber an besonderen Tagen gab es Brot mit Quark.

Zuerst haben wir Sahne gerührt bis sie Butter wurde. Aus der abgesetzten Milch haben wir Quark gemacht. Danach haben wir Brenneseln gesammelt und die Brennhaare mit einem Holzlöffel abgerieben. Nachdem wir die Blätter zerkleinert und die Samen von den Stängeln getrennt haben wurde beides in den Quark gerührt. 

Andere Kinder haben in der Zeit Teig geknetet, diesen dann auf eine Art Backbleck mit Stiel gelegt und über das Feuer gehalten. So wurde das Brot gebacken und das hat lecker zusammen

mit dem Quark geschmeckt ( Text von Maximilian )

 

Ein Herbsttag im Wald

 

Die Klassen 1a und 1b sind in den Wald gewandert und haben viele tolle Sachen gespielt:

Es wurden Hütten aus langen Ästen gebaut, es wurden Banden gegründet und man musste das Passwort wissen, um auch mal in die Hütte zu schauen.

Auf einer Slackline konnte balanciert werden und wir haben verschiedene Blätter, Eicheln und Bucheckern entdeckt. Und auch Tiere: viele Kellerasseln, aber auch einen Frosch und einen Grashüpfer.

Das Picknick schmeckte im Wald besonders lecker, und auf dem Rückweg haben einige Kinder fröhlich gesungen.

Und den Müll, den wir auch gefunden haben, haben wir mitgenommen zu einem Mülleimer!

 

Eichhörnchenstation

 

Am Mittwoch ging es für die 2b und einem Bollerwagen voller Nüsse und anderen Leckereien zur Eichhörnchenstation. 

 

 

Ein Ausflug in die Natur

 

Hurra, endlich geht es auf den Schulbauernhof!

Was im 2. Schuljahr durch den Lockdown leider entfallen musste, durften wir nun nachholen.

Am Dienstag ging es bei wunderschönstem spätsommerlichen Wetter mit dem

Bus „aufs Land“ zum „Naturerlebnishof Helle“.

Dort erwarteten uns der Hofhund, Hühner, Enten, Gänse, Esel und vor allem die unglaublich zutraulichen und kuscheligen Schafe.

Viel Zeit hatten wir zur Erkundung des Hofes und zum freien Spiel auf der Spielwiese. Dann ging es an die Arbeit, nämlich an die Apfelernte.

Nachdem wir viel über die verschiedenen Apfelsorten erfahren und die Äpfel für ihre weitere Verwendung gut sortiert hatten, bekamen wir zum Abschluss ein sehr leckeres Mittagessen aus Nudeln mit Tomatensoße und Schokoladenpudding mit Vanillesoße zum Nachtisch.

Wir sagen von Herzen Danke für diesen wunderschönen Tag in der Natur!

Die Klasse 4a

 

Wir waren beim Green Screen Naturfilm-Festival

 

Von der 1. bis zur 4. Klasse waren alle Kinder der Richard-Vosgerau-Schule zu verschiedenen Aufführungen unterwegs und haben sich einen Naturfilm angesehen.

Die 2. Klasse hat sich z.B. den Film "Zimmer frei? Die Baukunst der Spechte" angesehen und später wurde auch noch der ausgestopfte Specht aus unserer Sammlung mit in die Klasse genommen und genau betrachtet...

Die 1. Klassen haben "Kleine Meise ganz groß" angesehen und konnten danach sogar noch mit der Filmemacherin sprechen und viele Fragen stellen.

Das Wetter hat an diesem Tag toll mitgespielt, so dass wir auch noch eine gemütliche Picknickpause auf der großen Treppe beim Rathausmarkt machen konnten!

 

Am 07.09.2022 brachen die Klasse 4a und 3b gemeinsam auf, um den Film „Wilde Bienen“ in der Stadthalle zu sehen.

Beeindruckt hatten die Kinder im Anschluss die Möglichkeit, mit den Filmemachern ins Gespräch zu kommen, ihr Vorwissen über Bienen einzubringen und Fragen zum Thema aber auch zum Beruf des Dokumentationsfilmers zu stellen. Großartig, dass es dieses Angebot bei uns in Eckernförde gibt und die Kinder jedes Jahr wieder ein bisschen Festival-Luft schnuppern dürfen.

Im Anschluss verbrachten wir den restlichen Vormittag am Strand.

Hier nutzten die Schülerinnen und Schüler die Spielgeräte, um sich am Reck zu messen, am Volleyballnetz zu versuchen und gemeinsam Spaß zu haben.

 

Umbau

 

Langsam wird es mit dem Schulhof und die Kinder freuen sich schon sehr, wenn das tolle Klettergerüst im September freigegeben wird.

Wir sind stolz auf unsere Kinder, dass sie die beengten Verhältnisse auf dem Schulhof derzeit so toll in Kauf nehmen.

 

Tierpark Gettorf

 

Am 23. Juni verbrachten die Klassen 2a und 2b einen interessanten und lehrreichen Vormittag im Tierpark Gettorf. Es wurden Tapire gestreichelt und die Lemuren gefüttert. Es war ein schöner Vormittag!

 

 

Lauftag 2022

 

Beim diesjährigen Lauftag haben die Kinder der RVS wieder einmal ihre Sportlichkeit unter Beweis gestellt.

Auch Eltern und Erziehungsberechtigte waren dieses Jahr eingeladen, dem Spektakel beizuwohnen und die Kinder anzufeuern.

Einige Eltern organisierten sogar eine Auswahl an Obst und anderen Leckereien, auf die sich die Kinder nach dem Lauf stürzen durften. Vielen Dank dafür!

Motiviert durch die zuschauenden Eltern erbrachte die RVS eine beeindruckende Gesamtleistung: Durchschnittlich lief jedes Kind 36 Minuten am Stück; ein super Ergebnis!

Leistungsstärkste Klasse war dieses Jahr die 3b mit einer durchschnittlichen Laufzeit von 51 Minuten. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

Ausflug in das Stadtmuseum Eckernförde

 

Wie lebten die Menschen früher, wie sah ein Laden aus, wie war es im Haushalt?

All diese Fragen lassen sich sehr anschaulich beantworten im Museum am Rathausmarkt, dorthin führte der letzte Ausflug der Klasse 4a.

Es gab viele alte Gerätschaften zu sehen, und wir mussten manchmal rätseln, wozu sie wohl verwendet wurden.

Manche Kinder erkannten auch Dinge, von denen ihre Großeltern einmal erzählt hatten. Die Museumsführerin zeigte uns auch die Ausrüstung der Fischer von früher und einen alten Taucheranzug.

Sehr beliebt war auch die große Modelleisenbahnanlage!

Zum Abschluss haben wir uns noch ein Eis geholt und sind zum Strand gegangen, um am Spielschiff zu spielen.

 

 

Ausflug in den Tierpark Gettorf

 

Am Freitag, den 10.6. fuhren die 1a und die 1b in den Tierpark Gettorf.

Die gemeinsame Busfahrt war für die Kinder schon das erste Abenteuer.

Als es dann mit dem Öffnen der Tore in den Tierpark ging, waren alle sehr aufgeregt.

Die Klassen bekamen jede für sich eine Führung durch den Zoo, wo es vieles zu sehen gab. Wir entdeckten Gürteltiere, Lemuren, allerlei Affen, Steppentiere und vieles mehr.

Nach der Führung und einer nötigen Stärkung wurden die Spielplätze unsicher gemacht und noch weitere Tiere entdeckt.

Die 1a durften sogar die riesigen Flachlandtapire im Gehege füttern und streicheln. Ein besonderes Highlight war natürlich der Streichelzoo mit den Ziegen.

Die zum Ende des Tages schon recht aufgedrehten Kinder wurden plötzlich ruhig und begegneten den Ziegen mit Vorsicht, Neugier und viel Liebe.

Die so durch die Ziegen gezähmten Kinder tauschten sich auf der Busfahrt zur Schule noch rege über ihre Erlebnisse aus, bevor unser erster aufregender Ausflug dann gemeinsam auf dem Schulhof wieder endete.

 

 

Tolle Tage auf Hof Helle

 

Die Klasse 4a ist auf Klassenfahrt gefahren – zum Naturerlebnishof Helle in Thumby.

4 Tage lang haben die Kinder gemeinsam in einem Gruppenhaus gelebt, auf dem Hof im Garten und bei den Tieren geholfen und ganz viel Zeit zum Spielen und Toben gehabt. Die Zeit verging wie im Fluge!

Seht selbst auf unseren Bildern, was wir alles erlebt haben:

 

 

Kunst auf der Schweinewiese

 

Die "Schweine auf der Wiese" der Klasse 1a wollten zusammen

mit den "4-Farben" Bildern der Klasse 3b gezeigt werden.

 

So ist es also "Kunst auf der Schweinewiese" geworden.

 

Ausflug nach Haithabu!

 

Wie lebten eigentlich früher die Wikinger?

Die Klasse 4a hat sich das im Wikingermuseum 

Haithabu angesehen… ein tolles Erlebnis!

 

Zuerst sind wir über den Halbkreiswall gewandert bis dahin, wo früher der Ort Haithabu war.

Ein paar Häuser wurden nachgebaut, und darin konnten wir sehen, wie die Wikinger früher gearbeitet, gekocht, geschlafen, gespielt haben.

Unsere Museumsführerin zeigte uns die Buchstaben der Runenschrift, so dass alle Kinder sich ein Lederarmband mit ihrem Namen gestalten konnten. Gar nicht so einfach!

Danach haben wir eine Rallye durch das Wikingermuseum gemacht, wo es ganz viele Fundstücke aus der Wikingerzeit zu sehen gab: Kleider, Schuhe, Werkzeuge, Münzen und sogar Teile von 

Schiffen… diese sind in einer großen Schiffshalle wieder aufgebaut, so dass man sich die Seefahrt der Wikinger ganz gut vorstellen kann!

 

 

Brennball-Turnier 

Heute herrschte eine große Aufregung in der Schule, denn es sollte das erste Brennballturnier der RVS stattfinden.

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich alle Kinder und alle Lehrerinnen und Lehrer, zu Beginn der zweiten Stunde, auf den Weg zum Sportplatz.

Hier waren bereits die beiden Spielfelder vorbereitet. Herr Gregersen wies die Kinder in den Ablauf ein und wiederholte kurz die Regeln.

Nun konnte das Spiel beginnen!

Es spielten die Klassen 1 und 2 gegeneinander sowie die Klasse 3 und 4. Die jeweiligen Gewinner des ersten Spiels traten dann noch einmal gegeneinander an.

Es wurde geworfen, gerannt und mächtig angefeuert. Am Ende waren die Sieger ermittelt und jede Klasse erhielt eine Urkunde.

Herzlichen Dank an Herrn Gregersen und Herrn Knufinke für die Organisation.

 

Zur Stärkung konnten sich jeder Schüler und jede Schülerin einen Apfel aus dem Korb nehmen. Vielen Dank an Famila für diese Spende!

 

 

 

Kräuter und Blumen

 

Die 3b hat vor 3 Wochen kleine Tontöpfe angemalt und vor 2 Wochen haben die Kinder dann verschiedene Samen eingesät.

Seither kümmern sie sich eigenständig um die Töpfe und mittlerweile sieht es in einigen Töpfen schon sehr grün aus.

 

 

Ausflug in die Stadtbücherei

 

Am 10. Mai besuchte die Klasse 2b die Stadtbücherei in Eckernförde und bekam dort eine interessante Einführung. Nachdem alle eine Ausleihkarte bekommen haben, wurden viele Bücher und Spiele ausgeliehen. Anschließend ging es noch an den Strand zum Picknick.

Hier wurden auch schon die ersten Seiten gelesen.

 

 

Keschern in der Ostsee

 

Bei sonnigstem Wetter machten sich die Klassen 3a und 3b zu Beginn der Woche auf zum OIC.

Nachdem auf dem Petersberg die fantastische Aussicht über die Eckernförder Bucht genossen und ein Gruppenfoto im Kasten war, ging es weiter auf die Terrasse des OIC. Dort holte uns Ben ab, der beim OIC sein „Freiwilliges Ökologisches Jahr“ ableistet.

Nach kurzer Einweisung in die Technik des Keschern wurden die Hosenbeine hochgekrempelt, die gewaltigen Kescher gestemmt und ab ging es ins prickelnd kalte Wasser. Schon bald wurden immer mehr Ostseebewohner in transparente Schüsseln umgesiedelt: Sandgarnelen, Schwebegarnelen und Felsengarnelen, kleine, noch sehr junge Plattfische, Krebse, Muscheln, Schnecken und natürlich viele viele Feuer- und Ohrenquallen. Die Kinder waren unermüdlich.

Abschließend verstand es Ben sehr gut, interessante Informationen zu den gefundenen Tieren auf den Punkt zu bringen und natürlich erhielten alle Meeresbewohner am Ende ihre Freiheit wieder zurück.

Nach kurzer Stärkung und Spielpause startete dann der Sandburgenwettbewerb.

In 5 Teams traten die Kinder gegeneinander an, die formschönste, beständigste Burg durch gute Teamarbeit entstehen zu lassen.

Am Ende vergaben die Schülerinnen und Schüler selbst ihre Punkte an die Burgen der „Gegner“ und kürten Team Gelb zur Siegermannschaft.

Nachdem der kreative Einsatz aller durch ein leckeres Eis belohnt war, ging es dann wieder zurück auf die andere Seite der Bucht zur Schule.

 

Ganz herzlich danken wir Frau Wieser und Frau Ibrahim für die Begleitung und tatkräftige Unterstützung.

 

 

Der Frühling

 

Der Frühling ist in die beiden 1.Klassen gezogen und macht die Klassenzimmer bunt.

Was passiert eigentlich, wenn man rote, grüne, gelbe und blaue Lebensmittelfarbe in das Wasser der weißen Tulpen gießt?

Mit Spannung haben die Kinder das Ergebnis abgewartet. 

Die Tulpen sind blau geworden, sogar ihre Blätter durchzieht ein blauer Schimmer. Rot, gelb und grün wollten sie dagegen nicht werden. 

 

 

Schölers leest Platt

 

Hannes Oke Willers hat am 2. März im Landschaftsentscheid in der

Stadtbücherei Eckernförde die Richard-Vosgerau-Schule als Schulsieger vertreten und einen 4. Platz belegt.

 

Toll gemacht, Hannes!

 

Autorenlesung mit Cornelia Frank

 

Die in Hamburg lebende Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Frank besuchte die Klassen 3a und 3b am 11.02.2022.

Sie las den Kindern aus ihrem Buch "Wenzel und die wilden Räuber" vor.

Dazu durften sich beide Klasse über ein Bilderbuchkino am Whiteboard des Musikraumes freuen, welches die Kinder mit in die Zeit des Mittelalters nahm.

Die Kinder wussten bereits viel über das harte Leben der Menschen in dieser Zeit und tauchten in die Welt und die Erlebnisse des Findelkindes Wenzel und seiner Bande ein.

Die Kinder des Buches erleben spannende Abenteuer, die an die Legende von Robin Hood erinnern.

 

Buchgeschenk des Wachholtz-Verlages

 

Im Rahmen des Leseprojektes "Büchertürme: 1,2,3 Engel für Eckernförde" durfte sich die Klasse 3a über ein Buchgeschenk des Wachholtz-Verlages freuen.

Als Monatsgewinner erhielt die Klasse das Sachbuch "Eiszeit:

Das Abenteuerbuch für Sammler und Forscher". Die Kinder freuen sich sehr über dieses spannende Buch und können nun das mildere Wetter nutzen, um am Strand auf Spurensuche zur Geschichte Norddeutschlands gehen.

 

 

B - wie BREZEL mit BUTTER

 

Die Klasse 1a lernt einen neuen Buchstaben und wenn es das B ist, dann kann man ja auch mal Brezeln backen und sie dann mit Butter essen.

 

Die rollende Lesestunde

 

Einmal in der Woche wird es in der gesamten Schule ganz still! Dann ist es wieder Zeit für die rollende Lesestunde. Die Kinder aller Klassen ziehen sich dann zurück, liegen auf den Teppichen, sitzen irgendwo auf ihren Kissen im Klassenraum oder auf ihren Stühlen.

Was sie dort machen? Sie lesen in einem mitgebrachten Buch oder in einem aus der Klassenbücherei. Diese Lesestunde rollt durch den Stundenplan und ist jede Woche in einer anderen Schulstunde. Die Kinder nutzen und genießen diese Zeit des Schmökerns und tauchen ein in die Welt der Fantasie oder informieren sich über Themen des persönlichen Interesses in einem Sachbuch.

„Die Lesestunde ist schön!“, hört man von vielen Kindern und kann ein Strahlen in ihren Augen sehen.

 

Schölers leest Platt

 

In diesem Schuljahr beteiligte sich die Richard-Vosgerau-Schule

wieder an dem Vorlesewettbewerb `Schölers leest Platt´, der alle zwei Jahre vom Schleswig -Holsteinischen Heimatbund (SHHB) ausgetragen wird.

Insgesamt 10 Kinder aus den 3.und 4. Klassen haben jeweils einen Text eifrig geübt und sich so mit der plattdeutschen Sprache vertraut gemacht.

Am 13. Januar wurde nun unser Schulsieger ermittelt, der unsere Schule voraussichtlich im März im Landschaftsentscheid weiter vertreten wird.

 

Gewonnen hat in einer sehr knappen Entscheidung Hannes Oke Willers aus der Klasse 4a.

                                                                                                   

 

Besuch bei dem Igel Ignaz

 

Eine Schülerin der 1b hat im Herbst einen kleinen, kranken Igel im Garten gefunden und ihn zu Hause aufgepäppelt. 

Inzwischen ist er so kräftig geworden, dass er Winterschlaf halten kann.                                                         

Vorher durften die Kinder der 1b Ignaz, so heißt der Igel, noch einen Besuch abstatten.

 

Futterglocken für die Meisen

 

Was machen die Vögel eigentlich im Winter? Wie halten sie sich warm? Finden sie überhaupt noch Futter? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Klasse 1b im Sachunterricht. Schnell war klar, dass man den Standvögeln helfen musste. Aus einem Blumentopf wurden dann Futterglocken hergestellt.

 

Alle machen mit! 

 

Gedenkstunde am „Stolperstein“

 

Am 23.11.2021 besuchte die Klasse 4a den für den Namensgeber unserer Schule im Jahr 2019 verlegten Stolperstein in der Hasenheide.

Im Religionsunterricht hatte sich die Klasse mit der Person Dietrich Bonhoeffers beschäftigt. Richard Vosgerau teilte dessen Schicksal, in einem Konzentrationslager inhaftiert gewesen zu sein. Er kam wenige Tage vor Kriegsende auf der Cap Arkona ums Leben.

Um ihm und allen Menschen zu gedenken, die unter den Nationalsozialisten haben leiden müssen, hatten wir im Musikunterricht Bonhoeffers Text „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ im Lied von Siegfried Fietz geprobt.

Am Stein lasen die Kinder ein fiktives Interview mit Richard Vosgerau vor. Ergänzt wurde dieses dann durch eigene Gedanken der Schülerinnen und Schüler zum Thema „Freiheit“. Abschließend legte die Klasse eine Blume am Stein nieder.

Dies ist immer wieder ein sehr emotionaler Moment, den auch die Kinder sichtlich spürten und an sich heranließen.

     

Laternenfest der 1a

 

An einem Dienstagabend trafen sich die Kinder der 1a zum ersten gemeinsamen Laternenfest auf dem Schulhof.

Die Aufregung war groß und voller Stolz zeigten die Kinder sich gegenseitig ihre bunten Laternen. Nach einem ersten gemeinsamen Lied ging es dann los die Straße entlang in Richtung der Kleingärten. Hier konnten die Kinder zeigen, wie super sie nach nur drei Monaten in der Schule schon geordnet in Zweierreihen gehen können! Damit alle gut zu sehen waren, durften die Warnwesten natürlich nicht fehlen.

Während des Weges wurden zum Gitarrenspiel wiederholt die Laternenlieder gesungen, welche die Kinder in der Schule geübt hatten. Im Dunkel der Kleingärten kamen dann die schönen Laternen und ihre bunten Lichter richtig toll zur Geltung.

Anschließend kehrte die ganze Rasselbande im Garten des Elternvertreters ein, wo die Familie uns mit warmem Apfelpunsch und frischem Laugengebäck versorgte.

Die Gastgeber wurden natürlich zum Dank mit einem weiteren Ständchen belohnt.

So endete für die Kinder ein aufregender Abend und für die Klasse 1a entstand eine weitere gemeinsame Erinnerung.

 


Theaterstück „David und sein rosa Pony“

 

Für die Klassen 2a und 2b wurde in der Turnhalle Theater gespielt! Zwei junge Schauspielerinnen führten das Stück auf von David, der sein Lieblingskuscheltier beim Spielzeugtag in der Schule vorstellt.

Sein rosa Pony kommt nicht bei allen Kindern gut an, er wird ausgelacht – und er beschließt, sich ein Spielzeug „für Jungen“ zu kaufen. Aber der coole Roboter ist beim Einschlafen nicht sehr kuschelig und sagt die ganze Nacht „Ich heiße Robby!“.

David ist unglücklich und kommt immer müder zur Schule. Alles nimmt ein gutes Ende, als Davids Freund Ben das geliebte rosa Pony wieder mitbringt und sich für das Ärgern entschuldigt. Gemeinsam mit dem kuscheligen Pony und dem coolen Robby erleben die beiden tolle Abenteuer im Weltraum!

Für die Kinder der 2. Klassen war ganz schnell klar, dass es ungerecht ist, einen Jungen auszulachen, nur weil er ein rosa Pony mag – schließlich ist rosa auch nur eine Farbe … genau wie grün, gelb oder blau!

An den Zwischenrufen und Reaktionen während des Theaterstückes und auch bei der großen Runde danach war deutlich zu merken, dass es den beiden Schauspielerinnen gut gelungen ist, die Kinder für das Thema

„Mädchenspielzeug – Jungenspielzeug: Die Spielsachen sind für alle Kinder da!“ zu sensibilisieren.

Wir bedanken uns bei den Theaterpädagoginnen von Pinkstinks Germany e.V. für die tolle Vorstellung und bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Eckernförde, Frau Annika Pech, für die Anregung und die Organisation der finanziellen Zuschüsse für unsere Theateraufführung!

 

Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen an unserer Schule

 

Wir haben im Schuljahr 2018/2019 erstmalig Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen (kurz: KOLOs) aus den Klassenstufen 3 und 4 an unserer Schule ausgebildet.

 

In der Ausbildung lernen die Kinder, wie sie Gespräche führen und zwischen verschiedenen Konfliktparteien vermitteln können, um dabei zu helfen, eine gemeinsame Lösung zu finden.

Außerdem üben die Kinder in Rollenspielen die Mediation und trainieren ihre Fähigkeiten.

Unsere KOLOs unterstützen auf Wunsch Mitschülerinnen und Mitschüler, die einen Konflikt miteinander haben, diesen Konflikt gemeinsam zu lösen.

Dabei hören sie sich die Sichtweisen der Konfliktparteien an, sprechen über die Gefühle, die dabei auftraten und was der Wunsch an den Anderen in dieser Situation gewesen wäre.

Am Ende treffen sie gemeinsam eine Vereinbarung, damit der Konflikt geklärt ist. Die Konfliktparteien können sich dann überlegen, ob sie ein Nachtreffen bei den KOLOs in Anspruch nehmen möchten. 

Unsere KOLOs haben sich und ihre Arbeit in einem Rollenspiel in allen Klassenstufen bei den Kindern vorgestellt. 

An jedem Tag sind in einer großen Pause zwei KOLOs und zwei Helfende im Dienst, um Kinder bei Konflikten zu unterstützen.

Sie sind in dieser Zeit in einem Gruppenraum der Schule anzutreffen.

Alle KOLOs tragen zu den Dienstzeiten blaue Westen, so dass die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass die KOLOs im Dienst sind und auf eigenen Wunsch aufgesucht werden können.

Im Hintergrund ist immer eine betreuende erwachsene Person, die den KOLOs bei Bedarf Hilfestellung gibt.

 

Aktion „Zu Fuß zur Schule“

 

Alle Kinder der Richard-Vosgerau-Schule haben sich Gedanken gemacht, wie der Schulweg umweltfreundlicher zurückgelegt werden kann: zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad oder Roller fahren, Bus fahren, Fahrgemeinschaften bilden…

Auch Kinder, die mit dem Auto kommen, haben Plätze gefunden, wo sie aussteigen können, um den Rest des Weges noch zu Fuß zu laufen.

Das macht auch richtig viel Spaß, da man Freunde trifft und sich vor dem Unterricht noch einmal bewegen kann!

Alle Kinder haben im Aktionszeitraum (30. 8. - 17. 9. 2021) richtig viele Stempel gesammelt, dafür gab es eine Urkunde.

Die Klasse 4a hat z. B. 166 Stempel geschafft, alle Klassen zusammen haben 1432 Stempel gesammelt!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Hochbeete für den Schulhof

 

Dank einer großzügigen Spende des Lions Club Eckernförde konnten wir drei tolle Hochbeete für unseren Schulhof anschaffen. Sie wurden von den Kindern der „Betreuten Grundschule“ liebevoll bunt bemalt, und dann konnte es losgehen:

Die Hochbeete wurden am Zaun (beim Weidentipi) aufgestellt, mussten mit Erde befüllt und bepflanzt werden.

Die Stadtgärtnerei Eckernförde hatte die Erde und viele Pflanzen gespendet, vielen Dank auch hierfür!

Jetzt sehen die Beete schon richtig schön bunt aus, hoffentlich wächst alles gut an – die Kinder der 4a haben jedenfalls fleißig gegossen!

 

Die Klassen 2a und 2b besuchen am 13. September den Lindhof

 

Passend zu unseren Themen Kartoffel und Bauernhof im Sachunterricht verbrachten wir am 13. September einen abwechslungsreichen und lehrreichen Vormittag auf dem

Lindhof-Bauernhof.

Angeleitet von den beiden Bauernhofpädagoginnen Mirja Kämper und Michaela Clausen durften wir Kälber füttern, Wiesen mit dem eingesammelten Mist düngen, den Schweinen ein selbst gebasteltes „ Überraschungsei“ ( bestehend aus Apfel in Heu gewickelt) überreichen und Kartoffeln ernten.

Auch die Namen der Getreidearten prägten wir uns schnell ein, weil wir alles selbst probieren durften.

Als Abschiedsgeschenk erhielt jede Gruppe die selbst geernteten Kartoffeln mit nach Hause und den Kopf einer Riesensonnenblume mit vielen Kernen als Vogelfutter oder als Saat für das nächste Jahr.

Dieser lehrreiche Vormittag hat uns allen sehr gut gefallen.

 

Tagesausflug an die Nordsee

 

Bei schönstem Sonnenschein hat die Klasse 4a am 1. September 2021 einen Ausflug nach Friedrichskoog unternommen.

Die Busfahrt hat lange gedauert (2 Stunden), aber mit Kartenspielen, Erzählen und Autokennzeichen raten verging die Zeit schnell. I

n der Seehundstation Friedrichskoog haben wir gesehen, wie schnell diese großen Tiere schwimmen können, wie schwer sie werden können, was sie fressen u.s.w. Im „Spendentrichter“ haben die Kinder anschließend ein Wettrennen der Münzen veranstaltet…

Am Nachmittag sind wir zum Deich gefahren (Friedrichskoog-Spitze), um an einer Wattwanderung teilzunehmen.

Als die Kinder der 4a allerdings auf den Deich hoch gelaufen waren, mussten sie sich erst einmal voller Begeisterung herunterrollen lassen!

Dann ging es los: In kurzer Hose und ohne Schuhe ging es ins Schlickwatt, und alle hatten schnell schwarze Füße (und Hände). Muscheln, Würmer und Wattschnecken konnten wir finden und manch ein Kind musste aus dem Schlick „gerettet“ werden, weil es mit den Füßen feststeckte…

Nach langem Füße-Waschen an der Dusche waren wir dann bereit für die Heimfahrt und die eine oder andere kleine Muschel ist als Andenken mitgekommen.

„Skipping Hearts“ an der RVS

 

Am 06.09.2021 wurden die Klassen 3a und 3b in besonderer Weise gefordert. Seilspringen ist nur was für Mädchen? Oh nein! Hier ging richtig die Post ab. Verschiedenste Sprünge wurden den Kindern in einem Parcour durch die Trainerin Chayenne nahegebracht. In unterschiedlichen Gruppenkonstellationen ging es über das Seil und unter dem Seil durch. Schnelle Beats trieben die Kinder zusätzlich an und sorgten für gute Stimmung.

Seit Jahren schon, profitieren unsere Schülerinnen und Schüler von diesem Angebot der „Deutschen Herzstiftung“. Verschwitzt, aber glücklich waren sich alle Kinder nach 2 Stunden einig: Bewegung bringt Spaß und ist nebenbei unverzichtbar für unsere Gesundheit.

 

 

Eröffnungsveranstaltung „Bücherturm-Projekt „Eins-Zwei-Drei-Engel“ für Eckenförde

 

Am 10.09.2021 machte sich die Klasse 3a auf den Weg in den Kurpark, um bei der feierlichen Eröffnung des Projektes zur Lesemotivation teilzunehmen. Dieses wurde durch die bekannte Autorin Ursel Scheffler ins Leben gerufen und wird vom Friedrich-Bödeker-Kreis begleitet.

Sehr gespannt waren wir auf den Auftritt von Ministerpräsident Daniel Günther. Doch leider war dieser verhindert und wurde durch die Bildungsministerin Frau Prien vertreten.

Viele Reden wurden gehalten, symbolisch ein Schirm für die Schirmherrschaft an Frau Prien übergeben. Auflockernd waren die Beiträge einer Kinderband aus dem Kreis Steinburg, die den Song „Lesen ist cool!“ darbrachte. 

Drei Kinder der 3a – Emma, Fabian und Maximilian - trugen mit großem Selbstbewusstsein und klarer Stimme ihre selbstverfassten Drachengeschichten über die Drachen Andrè, Kuno und King-Kong vor. Begleitet wurden sie dabei von Frau Ingrid Miertsch von der Unicef-Gruppe Eckernförde. Auch die Sprottenschule bereicherte durch einen dargestellten Dialog in sehr unterhaltsamer Weise.

Nach dieser Feierstunde machten wir uns auf den Weg durch die Stadt, um unsere drei Engel zu bestaunen. Diese drei Engel sollen nun von den beteiligten Eckernförder Schulen erlesen werden. Alle gelesenen Buchrücken werden über ein halbes Jahr gemessen und addiert. 

Wir nehmen die Challenge an und sind mit Feuereifer dabei!!!

 

 

Ein neues Schild für unsere Schule

 

Ja, das Schild ist neu, aber unsere Schule nimmt bereits seit 2 Jahren an der bundesweiten Initiative fit4future der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung teil.

„Mehr Bewegung, ausgewogene Ernährung, eine stressfreie, positive Lernatmosphäre und die Schaffung einer gesunden Lebenswelt Schule“ sind die Ziele dieser Initiative.

 

Wir konnten schon viele Ideen daraus in unseren Schulalltag integrieren:  Die bewegte Pause mit der großen Spieletonne, der Aktionstag und verschiedene Übungen zur Brainfitness sind nur ein paar Beispiele.                                                                                  

 

Wir freuen uns schon darauf, dass es nach Corona endlich weitergehen kann. 

 

 

Ein Stolperstein für Richard Vosgerau

 

Am Montag, den 20.05.2019, beteiligte sich die Klasse 4b an der

Aktion„Stolpersteine“.

Vom „Runden Tisch gegen rechts“ initiiert, wurden an diesem Tag sechs

Steine für Eckernförder Bürger (Mitglieder von SPD und KPD), die

unter Adolf Hitler verfolgt wurden und ums Leben kamen, verlegt.

Einer von ihnen war der Namensgeber unserer Schule – Richard Vosgerau- ,

der 1933 zum 2. Mal zum Bürgermeister gewählt wurde, dieses Amt

jedoch nicht mehr antreten konnte und im Folgenden verhaftet wurde.

Seit 1992 verlegt der Künstler Gunter Demnig die „Stolpersteine“

gegen das Vergessen für die Opfer der Gewaltherrschaft Hitlers.

Über 70000 von ihnen hat er bereits in vielen europäischen Ländern

verlegt.

Die Klasse 4b hatte sich in den letzten Wochen mit dem Leben und

Schicksal Richard Vosgeraus beschäftigt. Sehr interessiert und

ernsthaft haben sie sich im Vorfeld auch mit der politischen

Situation in Deutschland unter Hitler beschäftigt.

Die Schülerinnen und Schüler hatten abschließend unter den Überschriften „Freiheit bedeutet für mich...“, „Frieden bedeutet für mich...“ ihre

eigenen Gedanken und Wünsche festgehalten, die gemeinsam mit Bildern

von Richard Vosgerau und informativen Texten zu seinem Schicksal auf

einer Stellwand ausgestellt wurden.

Unser Schulchor eröffnete und schloss die Gedenkfeier mit den Liedern:

„Die Gedanken sind frei“ und „Von guten Mächten wunderbar

geborgen“.

Ergreifend still wurde es in der Hasenheide unter den Umstehenden, als die

Kinder mit klaren Stimmen und selbstbewusster Haltung Richard

Vosgerau quasi in den Kreis hineintreten ließen, indem sie in Form

eines Interviews über sein Schicksal informierten.

 

Alle Anwesenden und auch die Organisatoren zeigten sich sehr beeindruckt

von dem Beitrag unserer Schülerinnen und Schüler.

Besonders schön war es, dass drei Enkel Richard Vosgeraus an der Veranstaltung

teilnahmen, die sehr berührt waren und den Kindern von Herzen

dankten.